Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-81745]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Nutzung Freier Software in Bundesbehörden  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12471 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/12906 (Antwort)
Sachgebiete:
Staat und Verwaltung ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Einsatz Freier Software in Bundesministerien und Bundesbehörden, Standardisierung, IT-Ausgaben 2013 – 2017, Kosteneinsparungen durch Freie Software, Lizenzfreiheit als Kriterium für Auftragsvergabe, Fördermaßnahme "Software Sprint", Ausschreibungen für Anpassung und Entwicklung von Software durch öffentliche Einrichtungen oder öffentlich-private Partnerschreibungen, Software-Eigenentwicklungen
(insgesamt 11 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Ausschreibung; Beschaffung; Bundesbehörde; Bundesministerium; Lizenz; Öffentlicher Auftrag; Open-Source-Software ; Programm der Bundesregierung; Software

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
17.05.2017 - BT-Drucksache 18/12471
 
Dr. Konstantin von Notz, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Renate Künast, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
26.06.2017 - BT-Drucksache 18/12906