Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-62481]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVIII/86
GESTA-Ordnungsnummer:
D020  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 431/14 (bes.eilbed.))
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 431/14 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/3018 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 18/3439 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 18/63 , S. 5786A - 5810B
1. Durchgang:  BR-PlPr 927 , S. 350C - 352D
2. Beratung:  BT-PlPr 18/73 , S. 7020B - 7020D
3. Beratung:  BT-PlPr 18/73 , S. 7020D
2. Durchgang:  BR-PlPr 929 , S. 414A - 414C
Verkündung:
Gesetz vom 22.12.2014 - Bundesgesetzblatt Teil I 2014 Nr. 63 30.12.2014 S. 2415
Inkrafttreten:
01.01.2015
Sachgebiete:
Recht ;
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Bekämpfung von Steuerhinterziehung durch weitere Verschärfung der Regelungen der strafbefreienden Selbstanzeige und zum Absehen von Verfolgung in besonderen Fällen, u.a. Nachzahlung hinterzogener Steuern einschließlich Zinsen, maximaler Hinterziehungsbetrag von 25.000 Euro sowie generelle Ausdehnung des Berichtigungszeitraums auf zehn Jahre;
Änderung versch. §§ Abgabenordnung und Art. 97 § 10 Einführungsgesetz zur Abgabenordnung  

Schlagwörter

Abgabenordnung ; Einführungsgesetz zur Abgabenordnung ; Selbstanzeige; Steuerdelikt; Straferlass; Strafverfolgung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
26.09.2014 - BR-Drucksache 431/14
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Wirtschaftsausschuss
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
03.11.2014 - BT-Drucksache 18/3018
BT -
1. Beratung
 
06.11.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/63, S. 5786A - 5810B
 
Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 5786B
Dr. Sahra Wagenknecht, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 5790A
Carsten Schneider (Erfurt), MdB, SPD, Rede, S. 5792B
Kerstin Andreae, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 5793D
Ralph Brinkhaus, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 5795A
Lothar Binding (Heidelberg), MdB, SPD, Rede, S. 5797C
Richard Pitterle, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 5799B
Dr. h. c. Hans Michelbach, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 5800A
Dr. Thomas Gambke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 5801A
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 5802B
Lisa Paus, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 5803C
Andreas Schwarz, MdB, SPD, Rede, S. 5805A
Bettina Kudla, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 5806C
Dr. Carsten Sieling, MdB, SPD, Rede, S. 5807C
Uwe Feiler, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 5808D
Beschluss:
S. 5810B - Überweisung (18/3018)
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Haushaltsausschuss
BR -
1. Durchgang
 
07.11.2014 - BR-Plenarprotokoll 927, TOP 26, S. 350C - 352D
 
Dr. Norbert Walter-Borjans, MdBR (Finanzminister), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 350C
Monika Heinold, Stellv. MdBR (Finanzministerin), Schleswig-Holstein, Rede, S. 352A
Dr. Helmuth Markov, MdBR (Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 352D
Beschluss:
S. 352D - keine Einwendungen (431/14), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
07.11.2014 - BR-Drucksache 431/14(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR, Urheber: Bundesregierung
 
12.11.2014 - BT-Drucksache 18/3161
 
keine Einwendungen 
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
28.11.2014 - BT-Drucksache 18/3363
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Haushaltsausschuss
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Finanzausschuss
 
03.12.2014 - BT-Drucksache 18/3439
 
Bettina Kudla, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Andreas Schwarz, MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage 
BT -
2. Beratung
 
04.12.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/73, S. 7020B - 7020D
 
Richard Pitterle, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 7030A
Halina Wawzyniak, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 7030A
Bettina Kudla, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 7039B
Uwe Feiler, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 7040A
Andreas Schwarz, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 7040D
Richard Pitterle, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 7041B
Lisa Paus, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 7042A
Beschluss:
S. 7020C - Annahme der Vorlage (18/3018)
 
BT -
3. Beratung
 
04.12.2014 - BT-Plenarprotokoll 18/73, S. 7020D
Beschluss:
S. 7020D - Annahme der Vorlage (18/3018)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
05.12.2014 - BR-Drucksache 593/14
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
19.12.2014 - BR-Plenarprotokoll 929, TOP 8, S. 414A - 414C
 
Dr. Norbert Walter-Borjans, MdBR (Finanzminister), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 414A
Dr. Helmuth Markov, MdBR (Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 414C
Beschluss:
S. 414B - Zustimmung (593/14), gemäß Art. 108 Abs. 5 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
19.12.2014 - BR-Drucksache 593/14(B)