Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 16-16383]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
16. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Anpassung eisenbahnrechtlicher Vorschriften an die Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XVI/478
GESTA-Ordnungsnummer:
C177  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 759/08)
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 759/08 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/11607 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 16/12715 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 851 , S. 407D - 410B
1. Beratung:  BT-PlPr 16/202 , S. 21904A - 21909D
2. Beratung:  BT-PlPr 16/218 , S. 23793A - 23803D
3. Beratung:  BT-PlPr 16/218 , S. 23803C
2. Durchgang:  BR-PlPr 858 , S. 187C - 187D
Verkündung:
Gesetz vom 26.05.2009 - Bundesgesetzblatt Teil I 2009 Nr. 28 29.05.2009 S. 1146
Inkrafttreten:
29.07.2009 (vorbehaltlich Satz 2)
03.12.2009 (Artikel 2 Nr. 1)
Sachgebiete:
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union ;
Verkehr

Inhalt

Vorzeitige Anwendbarkeit der EU-Verordnung auf den innerstaatlichen Schienenpersonenverkehr, nationale Abweichungen für den Schienenpersonennahverkehr: Haftung für Verspätung und Zugausfall, Regelungen im Bereich Personenschadenshaftung, Barrierefreiheit, Informationspflichten während der Beförderung, Qualitätsstandards und Beschwerdeverfahren; Vorratsbeschlüsse betr. entsprechende Anpassung nationalen Rechtes nach gemeinschaftsweitem Inkrafttreten der Verordnung;
Gesetz über die Anwendung der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr (Fahrgastrechteverordnung-Anwendungsgesetz) als Art. 1 der Vorlage und Änderung §§ 1, 5, 5a und 26 Allgemeines Eisenbahngesetz sowie Änderung §§ 8 und 25, Neufassung §§ 1, 5, 14 und 17, Einfügung § 37 sowie Aufhebung §§ 31 bis 33 Eisenbahn-Verkehrsordnung

Im Vollzug entstehen für Überwachungsaufgaben zusätzliche Personalkosten von jährlich rund 2,5 Mio. Euro.

Bezug: Siehe auch C062

Europäische Impulse: Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr (ABl. Nr. L 315, 03.12.2007, S. 14)

Beschlussempfehlung des Ausschusses: deutliche Ausweitung der Schutzregelungen und Ansprüche bei Verspätungen im Schienenpersonennahverkehr, gesetzliche Verankerung der Grundsätze für die Schlichtungsstelle;
Änderung § 1 Fahrgastrechteverordnung-Anwendungsgesetz sowie erneute Änderung §§ 17 und 37 Eisenbahn-Verkehrsordnung
 

Schlagwörter

zuklappen Allgemeines Eisenbahngesetz; Auskunftspflicht; Beförderungsbedingungen; Eisenbahnrecht; Eisenbahn-Verkehrsordnung; Fahrgast; Fahrgastrechteverordnung-Anwendungsgesetz; Gesetz zur Anpassung eisenbahnrechtlicher Vorschriften an die Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr ; Gewährleistung; Haftung; Passagierrechte; Rechtsangleichung in der EU; Schienenpersonennahverkehr; Schienenpersonenverkehr; Schlichtungsstelle; Verbraucherschutz; Verordnung der EU

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
17.10.2008 - BR-Drucksache 759/08
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Agrarausschuss, Verkehrsausschuss, Wirtschaftsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
18.11.2008 - BR-Drucksache 759/1/08
 
u.a. Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Rheinland-Pfalz
 
25.11.2008 - BR-Drucksache 759/2/08(neu)
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
28.11.2008 - BR-Plenarprotokoll 851, TOP 19, S. 407D - 410B
 
Margit Conrad, Stellv. MdBR (Ministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 407D
Alfred Hartenbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 408D
Emilia Müller, MdBR (Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 410A
Beschluss:
S. 410B - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (759/08), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
28.11.2008 - BR-Drucksache 759/08(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz (federführend)
 
15.01.2009 - BT-Drucksache 16/11607
Anl. Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates; Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg
BT -
1. Beratung
 
29.01.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/202, S. 21904A - 21909D
 
Dr. Günter Krings, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21904B
Marianne Schieder (Schwandorf), MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21905C
Mechthild Dyckmans, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21906C
Dorothée Menzner, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21907B
Dr. Anton Hofreiter, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21908B
Alfred Hartenbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 21908D
Beschluss:
S. 21909C - Überweisung (16/11607), Festlegung der Federführung gegen den Wunsch der Fraktionen Die Linke und B90/GR (Federführung beim AfVerkBau)
 
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ausschuss für Tourismus, Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Rechtsausschuss
 
22.04.2009 - BT-Drucksache 16/12715
 
Mechthild Dyckmans, MdB, FDP, Berichterstattung
Dr. Günter Krings, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Jerzy Montag, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Wolfgang Neskovic, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Marianne Schieder (Schwandorf), MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
24.04.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/218, S. 23793A - 23803D
 
Alfred Hartenbach, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz, Rede, S. 23793B
Dr. Günter Krings, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23794B
Karin Binder, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 23796A
Dr. Anton Hofreiter, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 23797C
Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB, SPD, Rede, S. 23798D
Julia Klöckner, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23799D
Marianne Schieder (Schwandorf), MdB, SPD, Rede, S. 23800D
Enak Ferlemann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 23802C
Hans-Michael Goldmann, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 23819A
Beschluss:
S. 23803B - Annahme in Ausschussfassung (16/11607, 16/12715)
 
BT -
3. Beratung
 
24.04.2009 - BT-Plenarprotokoll 16/218, S. 23803C
Beschluss:
S. 23803C - Annahme in Ausschussfassung (16/11607, 16/12715)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
24.04.2009 - BR-Drucksache 358/09
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Verkehrsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
05.05.2009 - BR-Drucksache 358/1/09
 
R: Zustimmung - Vk: Anrufung des Vermittlungsausschusses 
BR -
2. Durchgang
 
15.05.2009 - BR-Plenarprotokoll 858, TOP 20, S. 187C - 187D
 
Gisela von der Aue, MdBR (Senatorin für Justiz), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 187C
Margit Conrad, Stellv. MdBR (Ministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 187C
Beschluss:
S. 187D - Zustimmung (358/09), gemäß Art. 80 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
15.05.2009 - BR-Drucksache 358/09(B)