Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 9-205862]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
9. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz über die Feststellung der Wirtschaftspläne des ERP-Sondervermögens für das Jahr 1983 (ERP-Wirtschaftsplangesetz 1983) (G-SIG: 09020225)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
IX/121
GESTA-Ordnungsnummer:
E006  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 337/82 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 09/2097 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 09/2239 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 515 , S. 351D - 352A
1. Beratung:  BT-PlPr 09/131 , S. 8158A
2. Beratung:  BT-PlPr 09/139 , S. 8816C - 8817B
3. Beratung:  BT-PlPr 09/139 , S. 8817B
2. Durchgang:  BR-PlPr 519 , S. 19D
Verkündung:
Gesetz vom 21.02.1983 - Bundesgesetzblatt Teil I 1983 Nr. 7 26.02.1983 S. 129
Sachgebiete:
Wirtschaft

Inhalt

Inhalt: Bereitstellung von 4,4 Mrd.DM, die durch Zins- und Tilgungsmaßnahmen sowie zu einem Drittel durch Kreditaufnahme finanziert werden.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Erhöhung des Kapitals der Lastenausgleichsbank um 55 Mio DM auf 80 Mio DM, wovon 25 Mio DM aus dem ERP-Sondervermögen sowie 30 Mio DM durch Kürzung des Ansatzes für das Existenzgründungsprogramm bereitgestellt werden. Der Umschuldungsbedarf muß für 1983 um 200 Mio erhöht werden. Der Bundesminister für Wirtschaft kann Kassenverstärkungskredite auch bei den Hauptleihinstituten des ERP- Sondervermögens anlegen.

Nebenschlagwörter: ERP-Sondervermögen/Gesetz über die Feststellung der Wirtschaftspläne des ERP-Sondervermögens für das Jahr 1983  

Schlagwörter

ERP-Sondervermögen; ERP-Wirtschaftsplangesetze ; Wirtschaftsförderung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft (federführend)
 
27.08.1982 - BR-Drucksache 337/82
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BR -
Plenarantrag, Urheber: Baden-Württemberg, Niedersachsen
 
07.10.1982 - BR-Drucksache 337/1/82
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
08.10.1982 - BR-Plenarprotokoll 515, S. 351D - 352A
Beschluss:
S. 352A - Stellungnahme
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
08.10.1982 - BR-Drucksache 337/82(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft (federführend)
 
11.11.1982 - BT-Drucksache 09/2097
Anl. Stellungnahme BR u. GegÄuß BRg
BT -
1. Beratung
 
26.11.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/131, S. 8158A
Beschluss:
S. 8158B - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft (federführend), Ausschuss für innerdeutsche Beziehungen, Haushaltsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Wirtschaft
 
08.12.1982 - BT-Drucksache 09/2239
 
Lorenz Niegel, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Peter Mitzscherling, MdB, SPD, Berichterstattung
 
Erhöhung des Kapitals der Lastenausgleichsbank um 55 Mio DM auf 80 Mio DM, wovon 25 Mio DM aus dem ERP-Sondervermögen sowie 30 Mio DM durch Kürzung des Ansatzes für das Existenzgründungsprogramm bereitgestellt werden. Der Umschuldungsbedarf muß für 1983 um 200 Mio erhöht werden. Der Bundesminister für Wirtschaft kann Kassenverstärkungskredite auch bei den Hauptleihinstituten des ERP-Sondervermögens anlegen. 
BT -
Änderungsantrag, Urheber: Fraktion der SPD
 
13.12.1982 - BT-Drucksache 09/2316
BT -
2. Beratung
 
15.12.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/139, S. 8816C - 8817B
 
Lorenz Niegel, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung, S. 8816D-8817A
Beschluss:
S. 8817A- - Annahme Drs 09/2097 idF Drs 09/2239, Ablehnung Drs 09/2316
 
BT -
3. Beratung
 
15.12.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/139, S. 8817B
Beschluss:
S. 8817B - einstimmige Annahme Drs 09/2097 idF Drs 09/2239
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
14.01.1983 - BR-Drucksache 14/83
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
04.02.1983 - BR-Plenarprotokoll 519, S. 19D
 
Annemarie Griesinger, MdBR (LMin Bundesangel), Baden-Württemberg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 54A/Anl
Beschluss:
S. 19D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
04.02.1983 - BR-Drucksache 14/83(B)