Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 9-205850]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
9. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Drittes Gesetz zur Änderung beamtenrechtlicher Vorschriften (G-SIG: 09020213)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Nicht abgeschlossen - Einzelheiten siehe Vorgangsablauf  
GESTA-Ordnungsnummer:
B026  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 290/82 (Gesetzentwurf)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 515 , S. 351A - 351C
Sachgebiete:
Staat und Verwaltung

Inhalt

Bezug: Identischer Entwurf der SPD siehe B30(S. 426) BVerfGE 39, S. 334, S. 366f.

Inhalt: Ergänzungen der beamtenrechtlichen Regelungen bei Verfolgung von Dienstvergehen, mit denen die Gebote der Verhältnismäßigkeit und der Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles bei Verletzungen der politischen Treuepflicht durch ein außerdienstliches Verhalten konkretisiert werden, Änderung § 45 BRRG und § 77 BBG. Bund, Ländern und Gemeinden entstehen keine Kosten.

Nebenschlagwörter: Dienstvergehen * Beamtenrechtsrahmengesetz/Änderung § 45 Abs. 1 BRRG betr. Dienstvergehen (Verletzung der politischen Treuepflicht) * Bundesbeamtengesetz/Änderung § 77 Abs. 1 BBG betr. Dienstvergehen  

Schlagwörter

Beamtenrecht ; Beamtenrechtsrahmengesetz; Bundesbeamtengesetz; Dienstvergehen; Öffentlicher Dienst

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
27.08.1982 - BR-Drucksache 290/82
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Rechtsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss
 
27.09.1982 - BR-Drucksache 290/1/82
 
Ablehnung 
BR -
1. Durchgang
 
08.10.1982 - BR-Plenarprotokoll 515, S. 351A - 351C
 
Dr. Vera Rüdiger, MdBR (StMin Bundesangel), Hessen, Rede, S. 351A-B
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz), Berlin, Rede, S. 351B-C
Dr. Rupert Scholz, MdBR (Sen Justiz), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 362D-365A/Anl
Beschluss:
S. 351C - Stellungnahme: Ablehnung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
08.10.1982 - BR-Drucksache 290/82(B)