Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 9-205844]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
9. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz über die Feststellung eines Nachtrags zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 1982 (Nachtragshaushaltsgesetz 1982) (G-SIG: 09020207)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
IX/90
GESTA-Ordnungsnummer:
D028  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 230/82 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 09/1750 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 09/1965 (Beschlussempfehlung)
BT-Drs 09/1967 (Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 513 , S. 252D - 256C
1. Beratung:  BT-PlPr 09/107 , S. 6498C - 6521A
2. Beratung und Schlussabstimmung (Nachtragshaushalt):  BT-PlPr 09/113 , S. 6961A - 6969D
Durchgang:  BR-PlPr 515 , S. 339B
Verkündung:
Gesetz vom 11.10.1982 - Bundesgesetzblatt Teil I 1982 Nr. 38 16.10.1982 S. 1389
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Bezug: Bundeshaushaltsgesetz 1982 siehe D15(S. 112) 2. Nachtragshaushaltsgesetz siehe D39(S. 131)

Inhalt: Änderung der §§ 1, 2 und 20 Bundeshaushaltsgesetz 1982: Erhöhung des Haushaltsvolumens um 5,3 Mrd DM, insbesondere wegen gestiegener Arbeitslosenzahl, Erhöhung der Nettokreditaufnahme um 7,1 Mrd DM sowie personalwirtschaftliche Erleichterungen für Forschungseinrichtungen. Die mit der Erhöhung des Nettokreditbedarfs um 7,09 Mrd DM anfallenden Belastungen gehen zu Lasten des Bundesetats.

Änderungen aufgrund der Ausschußempfehlung: Der Haushalt wird im Volumen auf 245,987 Mrd DM festgestellt.

Nebenschlagwörter: Bundeshaushaltsgesetz 1982/Gesetz über die Feststellung eines Nachtrags zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 1982 * Arbeitslosigkeit/Erhöhung des Haushaltsvolumens 1982 wegen gestiegener Arbeitslosenzahl * Nettokreditaufnahme/Erhöhung der Nettokreditaufnahme 1982 um 7,1 Mrd DM * Forschungseinrichtung/ Personalwirtschaftliche Erleichterungen für Forschungseinrichtungen  

Schlagwörter

Arbeitslosigkeit; Bundeshaushaltsgesetz 1982; Finanzen; Forschungseinrichtung; Nachtragshaushalt ; Nettokreditaufnahme

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
18.06.1982 - BR-Drucksache 230/82
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Finanzausschuss
 
01.07.1982 - BR-Drucksache 230/1/82
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
02.07.1982 - BR-Plenarprotokoll 513, S. 252D - 256C
 
Manfred Lahnstein, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 252D-254C
Lothar Späth, MdBR (MinPräs), Baden-Württemberg, Rede, S. 254C-256C
Beschluss:
S. 256C - Stellungnahme
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
02.07.1982 - BR-Drucksache 230/82(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
18.06.1982 - BT-Drucksache 09/1750
BT -
1. Beratung
 
23.06.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/107, S. 6498C - 6521A
 
Manfred Lahnstein, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 6498D-6504B
Dr. Lutz G. Stavenhagen, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 6504B-6507D
Karl Fred Zander, MdB, SPD, Rede, S. 6507D-6510C
Hans-Günter Hoppe, MdB, FDP, Rede, S. 6510C-6512D
Dr. Bernhard Friedmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 6512D-6516D,6520C-6521A
Wolfgang Sieler, MdB, SPD, Rede, S. 6516D-6518B
Heinz Westphal, Bundesmin., Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Rede, S. 6518B-6520C
Beschluss:
S. 6521A - Überweisung
 
Ausschüsse:
Haushaltsausschuss (federführend)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
06.08.1982 - BT-Drucksache 09/1899
 
Stellungnahme BR u.GegÄuß BRg 
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
08.09.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/110, S. 6736C - 6736D
Beschluss:
S. 6736D - nachträgliche Überweisung
 
Ausschüsse:
Haushaltsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung, Urheber: Haushaltsausschuss
 
09.09.1982 - BT-Drucksache 09/1965
 
Der Haushalt wird im Volumen auf 245,987 Mrd DM festgestellt. 
BT -
Bericht, Urheber: Haushaltsausschuss
 
10.09.1982 - BT-Drucksache 09/1967
 
Helmut Esters, MdB, SPD, Berichterstattung
Klaus Gärtner, MdB, FDP, Berichterstattung
und andere und andere
BT -
2. Beratung und Schlussabstimmung (Nachtragshaushalt)
 
15.09.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/113, S. 6961A - 6969D
 
Helmut Esters, MdB, SPD, Berichterstattung, S. 6961B
Hans Peter Schmitz (Baesweiler), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 6961B-6963D
Karl Fred Zander, MdB, SPD, Rede, S. 6963D-6966A
Dr. Wolf-Dieter Zumpfort, MdB, FDP, Rede, S. 6966B-6968A
Manfred Lahnstein, Bundesmin., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 6968A-6969C
Beschluss:
S. 6969C- - Annahme Drs 09/1750 idF Drs 09/1965, Mündliche Berichtigung S. 6961B
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
17.09.1982 - BR-Drucksache 362/82
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend)
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse, Urheber: Finanzausschuss
 
27.09.1982 - BR-Drucksache 362/1/82
 
kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung 
BR -
Durchgang
 
08.10.1982 - BR-Plenarprotokoll 515, S. 339B
Beschluss:
S. 339B - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung
 
BR -
Beschlussdrucksache, Urheber: Bundesrat
 
08.10.1982 - BR-Drucksache 362/82(B)