Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 9-205043]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
9. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Unterrichtung durch das Europäische Parlament  
 
Entschließung zur Krise im Stahlsektor in Europa (G-SIG: 09001657)  
Initiative:
Europäisches Parlament
 
Aktueller Stand:
Nicht abgeschlossen - Einzelheiten siehe Vorgangsablauf  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 515/82 (Unterrichtung)
BT-Drs 09/2202 (Unterrichtung)
Sachgebiete:
Wirtschaft

Inhalt

Wirtschafts- und beschäftigungspolitische Offensive auf dem Stahlsektor, Restrukturierungs- und Stahlkrisenmaßnahmen nach dem EGKS-Vertrag, Kontrolle der Drittlandimporte, Vereinbarungen über freiwillige Selbstbeschränkung mit Lieferländern, Beschäftigungs- und Strukturpolitik zugunsten der Stahlkrisenregionen u.a. mit Hilfe des EG-Sozial- und Regionalfonds, zusätzliche Mittel für Forschung und Entwicklung im Stahlbereich, weiterer Abbau von Überkapazitäten unter Berücksichtigung der bisherigen Kapazitätsstillegungen, gemeinschaftliche Umschuldungsaktion für europäische Stahlunternehmen, Beteiligung am Entwurf der Kommission über "Allgemeine Ziele Stahl 1985", Einberufung einer europäischen Stahlkonferenz  

Schlagwörter

Europäischer Sozialfonds; Europäisches Parlament ; Regionalfonds der Europäischen Gemeinschaften; Stahlindustrie; Strukturpolitik; Wirtschaftspolitik

Vorgangsablauf

BR -
Unterrichtung, Urheber: Europäisches Parlament
 
01.12.1982 - BR-Drucksache 515/82
BT -
Unterrichtung, Urheber: Europäisches Parlament
 
01.12.1982 - BT-Drucksache 09/2202
BT -
Überweisung
 
10.12.1982 - BT-Plenarprotokoll 09/137, S. 8553B
Beschluss:
S. 8553B - Überweisung
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung