Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 8-212761]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
8. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Verstärkte internationale Zusammenarbeit zur Rauschgiftbekämpfung in den Erzeugerländern (G-SIG: 00002768)  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 08/3741 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 08/3856 (Antwort)

Inhalt

Einführung und Beschlagnahme von Rauschgiften, insbesondere Heroin, aufgeschlüsselt nach Ländern, in den Jahren seit 1970, Konsultationen mit Erzeugerländern über gemeinsame Rauschgiftbekämpfung, Einsatz sogenannter "Drogenattaches" nach dem Vorbild der USA an den Botschaften, Einsatz von Beamten des BKA in den Erzeugerländern, Substituierung von Rauschgiftanbauern im Rahmen der Entwicklungshilfe, Mißbrauch von in Deutschland hergestellten Chemikalien als Rauschgift  

Schlagwörter

Entwicklungsland; Rauschgift ; Rauschgifthandel; Suchtbekämpfung

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion der CDU/CSU
 
03.03.1980 - BT-Drucksache 08/3741
 
Dr. Gerd Langguth, MdB, CDU/CSU, Kleine Anfrage
Carl-Dieter Spranger, MdB, CDU/CSU, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
24.03.1980 - BT-Drucksache 08/3856