Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-83915]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetzes - Verbesserung der Lage von Heimkindern  
Initiative:
Berlin
Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen
Thüringen
 
Aktueller Stand:
Dem Bundestag zugeleitet - Noch nicht beraten  
GESTA-Ordnungsnummer:
C001  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzesantrag (Drs 642/17)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 642/17 (Gesetzesantrag)
BT-Drs 19/261 (Gesetzentwurf)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 960 , S. 408B - 410A
BR-Sitzung:  BR-PlPr 961 , S. 435B - 435C
Sachgebiete:
Recht ;
Neue Bundesländer / innerdeutsche Beziehungen ;
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Ausweitung des Rehabilitierungsanspruchs ehem. Heimkinder: widerlegbare Annahme der Unterbringungsanweisung als eigenständiger rehabilitierungsfähiger Benachteiligung in Folge einer zeitgleich gegen die Eltern gerichteter Verfolgungsmaßnahme; Anhebung der Ausschlussfrist für sämtliche Anträge auf strafrechtliche Rehabilitierung von 2019 auf 2029;
Änderung §§ 2 und 7 Strafrechtliches Rehabilitierungsgesetz

Bezug: Der Gesetzesantrag war bereits in der 18. WP als GESTA 18. WP C174 eingebracht worden.
Wiedervorlage des Gesetzesantrags auf BR-Drs 744/16 (GESTA 18. WP C138) in erweiterter Fassung

Änderung durch BR-Beschluss: Ausweitung der Fristverlängerung auf Anträge auf Kapitalentschädigung sowie auf Löschung verfahrenserforderlicher Einträge im Bundeszentralregister;
Zusätzliche Änderung §§ 17 und 25 Strafrechtliches Rehabilitierungsgesetz sowie § 64b Bundeszentralregistergesetz  

Schlagwörter

Bundeszentralregistergesetz; Frist; Heim; Heimerziehung; Jugendlicher; Kind; Politische Verfolgung; SED-Unrechtsbereinigung ; Strafrechtliches Rehabilitierungsgesetz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Sachsen, Thüringen und Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
 
19.09.2017 - BR-Drucksache 642/17
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Frauen und Jugend, Finanzausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BR -
BR-Sitzung
 
22.09.2017 - BR-Plenarprotokoll 960, TOP 59, S. 408B - 410A
 
Sebastian Gemkow, Stellv. MdBR (Staatsminister der Justiz), Sachsen, Rede, S. 408B
Dieter Lauinger, Stellv. MdBR (Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz), Thüringen, Rede, S. 409A
Beschluss:
S. 410A - Ausschusszuweisung (642/17)
 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
20.10.2017 - BR-Drucksache 642/1/17
 
R, FJ, Fz: Einbringung - In: Einbringung in geänderter Fassung - R: Bestellung eines Beauftragten 
BR -
BR-Sitzung
 
03.11.2017 - BR-Plenarprotokoll 961, TOP 4, S. 435B - 435C
 
Britta Ernst, MdBR (Ministerin für Bildung, Jugend und Sport), Brandenburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 435C
Beschluss:
S. 435C - Einbringung in geänderter Fassung; Bestellung eines Beauftragten (642/17), gemäß Art. 76 Abs. 1 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
03.11.2017 - BR-Drucksache 642/17(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesrat
 
13.12.2017 - BT-Drucksache 19/261
Anl. Stellungnahme der BRg