Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-266729]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur Herausnahme der Kinder- und Jugendmedizin sowie Kinderchirurgie aus dem Fallpauschalensystem in der Krankenhausfinanzierung  
Initiative:
Bremen
Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen-Anhalt
 
Aktueller Stand:
In der Beratung (Einzelheiten siehe Vorgangsablauf)  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 513/20 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 993 , S. 294 - 297
Sachgebiete:
Gesundheit

Inhalt

Forderung nach Entwicklung eines Systems für eine stationäre pädiatrische sowie kinderchirurgische Versorgung außerhalb des Fallpauschalensystems, Einbeziehung der Bedarfe in der Geburtsmedizin  

Schlagwörter

Fallpauschalensystem ; Gesundheitskosten; Kinder- und Jugendmedizin; Krankenhausfinanzierung

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Sachsen-Anhalt
 
09.09.2020 - BR-Drucksache 513/20
Ausschüsse:
Gesundheitsausschuss (federführend)
BR -
Ausschusszuweisung
 
18.09.2020 - BR-Plenarprotokoll 993, TOP 88, S. 294 - 297
 
Manuela Schwesig, MdBR (Ministerpräsidentin), Mecklenburg-Vorpommern, Rede, S. 294
Dr. Reiner Haseloff, MdBR (Ministerpräsident), Sachsen-Anhalt, Rede, S. 296
Dr. Bernd Buchholz, MdBR (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus), Schleswig-Holstein, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 297
Beschluss:
S. 297 - Ausschusszuweisung (513/20)