Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-264497]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Tiergesundheitsgesetzes  
Initiative:
Brandenburg
Rheinland-Pfalz
Sachsen
 
Aktueller Stand:
Einbringung beschlossen  
GESTA-Ordnungsnummer:
F019  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzesantrag (Drs 386/20)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 386/20 (Gesetzesantrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 992 , S. 233 - 233
Sachgebiete:
Landwirtschaft und Ernährung

Inhalt

Erweiterung der Verordnungsermächtigung zur präventiven Errichtung von Absperrungen zum Schutz empfänglicher Tiere vor der Ansteckung mit einer anzeigepflichtigen Tierseuche (insb. bei Afrikanischer Schweinepest);
Änderung § 6 Tiergesundheitsgesetz, Verordnungsermächtigung  

Schlagwörter

Schweinepest; Seuchenbekämpfung ; Tiergesundheitsgesetz ; Tierkrankheit; Tierschutz

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Rheinland-Pfalz, Sachsen und Brandenburg
 
01.07.2020 - BR-Drucksache 386/20
BR -
BR-Sitzung
 
03.07.2020 - BR-Plenarprotokoll 992, TOP 81, S. 233 - 233
 
Ulrike Höfken, MdBR (Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 233
Beschluss:
S. 233 - Einbringung; Bestellung einer Beauftragten (386/20), gemäß Art. 76 Abs. 1 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
03.07.2020 - BR-Drucksache 386/20(B)