Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-261325]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Mit einem Corona-Aufschlag in der Grundsicherung das Existenzminimum sichern  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Archivsignatur:
XIX/226
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/18705 (Antrag)
BT-Drs 19/19204 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 19/160 , S. 19806B - 19816B
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Soziale Sicherung

Inhalt

Maßnahmen zur Deckung steigender Kosten für lebensnotwendige Grundbedarfe bei gleichzeitig wegfallenden Hilfeleistungen für die Zeit der Corona-Pandemie: Gewährung eines monatlichen Zuschlags auf den Regelsatz in der Grundsicherung nach SGB II und XII sowie im Asylbewerberleistungsgesetz in Höhe von 100 Euro monatlich für Erwachsene, anteilige Erhöhung der Mehrbedarfszuschläge, Gewährung eines monatlichen Zuschlags von 60 Euro für nach dem Bildungs- und Teilhabepaket anspruchsberechtigte Kinder und Jugendliche  

Schlagwörter

zuklappen Asylbewerberleistungsgesetz; Bildungs- und Teilhabeleistungen; COVID-19 ; Epidemie; Existenzminimum; Grundsicherung für Arbeitsuchende; Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; Lebenshaltungskosten; Regelsatz; Soziale Sicherung; Sozialgesetzbuch II; Sozialgesetzbuch XII; Sozialhilfe; Sozialleistung

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
21.04.2020 - BT-Drucksache 19/18705
 
Sven Lehmann, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Antrag
Anja Hajduk, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Antrag
und andere und andere
BT -
Ausschussüberweisung
 
23.04.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/156, S. 19346D - 19349B
Beschluss:
S. 19349B - Überweisung (19/18705)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Soziales (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Haushaltsausschuss
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Soziales
 
13.05.2020 - BT-Drucksache 19/19204
 
Albert H. Weiler, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Ablehnung der Vorlage 
BT -
Beratung
 
14.05.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/160, S. 19806B - 19816B
 
Bernd Rützel, MdB, SPD, Rede, S. 19807A
Martin Sichert, MdB, AfD, Rede, S. 19807D
Peter Weiß (Emmendingen), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19808C
Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 19809C
Johannes Vogel (Olpe), MdB, FDP, Rede, S. 19810D
Katja Kipping, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19811D
Sven Lehmann, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19812B
Daniela Kolbe, MdB, SPD, Rede, S. 19813B
Stephan Stracke, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19814A
Beschluss:
S. 19839B - Ablehnung der Vorlage (19/18705), Namentliche Abstimmung, 451:128:70 (Annahme der Beschlussempfehlung auf Ablehnung)
 
BT -
Nachtrag: Beratung
 
14.05.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/160, S. 19991C - 19991D
 
Frank Schwabe, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19991C