Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-260949]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Überwiesen  
GESTA-Ordnungsnummer:
C140  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 169/20 (bes.eilbed.))
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 169/20 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/18792 (Gesetzentwurf)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 19/157 , S. 19489B - 19497C
1. Durchgang:  BR-PlPr 989 , S. 127 - 128
Sachgebiete:
Recht ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Sicherung von Meinungs- und Handlungsfreiheit als Grundlagen der Demokratie gegen insbes. rechtsextreme Hassrede im Internet durch Fortentwicklung der Regelungen in den Bereichen Vereinfachung der Meldewege, Vergleichbarkeit der Transparenzberichte, außergerichtliche Streitbeilegung betr. erfolgte oder abgelehnte Entfernungen, Zuständigkeit der Zustellungsbevollmächtigten und Aufsichtsbefugnis des BfJ; Vereinfachung der gerichtlichen Feststellung einer Auskunftspflicht des Diensteanbieters zur Bestandsdaten; Umsetzung von Vorgaben der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste zu Compliance-Pflichten von Videosharingplattform-Diensten;
Änderung §§ 1 bis 6 sowie Einfügung §§ 3b bis 3f und 4a Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Änderung § 14 Telemediengesetz

Bezug: Richtlinie (EU) 2018/1808 vom 14. November 2018 zur Änderung der Richtlinie 2010/13/EU zur Koordinierung bestimmter Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Bereitstellung audiovisueller Mediendienste (Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste) im Hinblick auf sich verändernde Marktgegebenheiten (ABl. L303, 28.11.2018, S. 69)  

Schlagwörter

zuklappen Aufsichtsbehörde; Auskunftspflicht; Außergerichtliche Streitbeilegung; Bericht; Bundesamt für Justiz; Facebook; Gerichtsverfahren; Hasskriminalität ; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Internet; ITK-Branche; Netzwerkdurchsetzungsgesetz ; Online-Dienst; Politische Kultur; Rechtsextremismus; Richtlinie der EU; Soziale Medien ; Telemediengesetz; Video; Zustellungsbevollmächtigter

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
03.04.2020 - BR-Drucksache 169/20
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Ausschuss für Kulturfragen, Wirtschaftsausschuss
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
27.04.2020 - BT-Drucksache 19/18792
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
05.05.2020 - BR-Drucksache 169/1/20
 
R, K, Wi: u.a. Änderungsvorschläge - In: keine Einwendungen 
BT -
1. Beratung
 
06.05.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/157, S. 19489B - 19497C
 
Christine Lambrecht, Bundesmin., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 19489C
Stephan Brandner, MdB, AfD, Rede, S. 19490B
Carsten Müller (Braunschweig), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19491B
Roman Müller-Böhm, MdB, FDP, Rede, S. 19492B
Christine Lambrecht, MdB, SPD, Zwischenfrage, S. 19492C
Niema Movassat, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19493D
Tabea Rößner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19494B
Dr. Jens Zimmermann, MdB, SPD, Rede, S. 19495A
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19495D
Stephan Brandner, MdB, AfD, Zwischenfrage, S. 19496C
Beschluss:
S. 19497B - Überweisung (19/18792)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe
BR -
1. Durchgang
 
15.05.2020 - BR-Plenarprotokoll 989, TOP 22, S. 127 - 128
 
Dr. Florian Herrmann, MdBR (Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 127
Beschluss:
S. 128 - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (169/20), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
15.05.2020 - BR-Drucksache 169/20(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
20.05.2020 - BT-Drucksache 19/19367
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
29.05.2020 - BT-Drucksache 19/19655
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss Digitale Agenda, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Inneres und Heimat
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Änderung der Ausschussüberweisung
 
17.06.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/165, S. 20522B - 20522C
Beschluss:
S. 20522B - Überweisung (19/18792)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Inneres und Heimatnachträgliche Überweisung