Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-260573]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Sozialschutz-Paket)  
Initiative:
Fraktion der CDU/CSU
Fraktion der SPD
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIX/206
GESTA-Ordnungsnummer:
G058  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (19/18107)
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/18107 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/18130 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 19/154 , S. 19118B - 19119A
2. Beratung:  BT-PlPr 19/154 , S. 19158A - 19170D
3. Beratung:  BT-PlPr 19/154 , S. 19170A
Durchgang:  BR-PlPr 988 , S. 98 - 99
Verkündung:
Gesetz vom 27.03.2020 - Bundesgesetzblatt Teil I 2020 Nr. 14 27.03.2020 S. 575
Inkrafttreten:
28.03.2020 (weiteres siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Gesundheit ;
Soziale Sicherung ;
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Unbürokratischer Zugang zu Leistungen der sozialen Grundsicherung in einem vereinfachten Verfahren zur Unterstützung der Arbeitsfähigkeit der Jobcenter, Übernahme der Regelungen für Berechtigte im Recht der Sozialen Entschädigung, Berücksichtigung durch die Corona-Krise bedingter Lebenslagen von Familien beim Zugang zum Kinderzuschlag, Schaffung der Möglichkeit zum Erlass von Ausnahmen vom Arbeitszeitgesetz in außergewöhnlichen Notfällen mit bundesweiten Auswirkungen (Epidemien) durch Rechtsverordnung, unter Voraussetzung der Erklärung zur Ausschöpfung aller nach Umständen zumutbaren und rechtlich zulässigen Möglichkeiten zur Bewältigung der Pandemie durch die sozialen Dienstleister: Regelung eines subsidiär greifenden Sicherstellungsauftrags der Leistungsträger, Erweiterung der Möglichkeit der Selbstverwaltungsorgane der Sozialversicherungsträger zur schriftlichen Abstimmung, Erleichterung der Weiterarbeit oder Wiederaufnahme einer Beschäftigung nach Renteneintritt durch Anhebung kalenderjährlicher Hinzuverdienstgrenze von 6.300 auf 44.590 Euro befristet zum 31. Dezember 2020, befristete Aussetzung der Anrechnung des Entgelts von neu aufgenommenen Beschäftigungen in systemrelevanten Branchen und Berufen auf das Kurzarbeitergeld, Ausweitung des zeitlichen Rahmens für kurzfristige sozialversicherungsfreie Beschäftigung, insb. mit Blick auf Saisonkräfte in der Landwirtschaft;
Gesetz über den Einsatz der Einrichtungen und sozialen Dienste zur Bekämpfung der Coronavirus SARS-CoV-2 Krise in Verbindung mit einem Sicherstellungsauftrag (Sozialdienstleister-Einsatzgesetz – SodEG) als Art. 10 der Vorlage, Änderung und Einfügung versch. §§ von 9 Gesetzen; Verordnungsermächtigungen  

Schlagwörter

zuklappen Arbeitsverwaltung; Arbeitszeit; Arbeitszeitgesetz; Bundeskindergeldgesetz; Bundesversorgungsgesetz; COVID-19 ; Epidemie; Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte; Grundsicherung für Arbeitsuchende; Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; Hinzuverdienst; Kinderzuschlag; Kurzarbeit; Kurzarbeitergeld; Pflegeeinrichtung; Rente; Rentner; Saisonarbeitsverhältnis; Sozialdienst; Sozialdienstleister-Einsatzgesetz ; Soziale Einrichtung ; Soziale Entschädigung; Soziale Sicherung ; Sozialgesetzbuch II; Sozialgesetzbuch III; Sozialgesetzbuch IV; Sozialgesetzbuch VI; Sozialgesetzbuch XII; Sozialleistungsträger; Sozialschutz-Paket ; Verwaltungsverfahren

Vorgangsablauf

BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Fraktion der CDU/CSU, Fraktion der SPD
 
24.03.2020 - BT-Drucksache 19/18107
BT -
1. Beratung
 
25.03.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/154, S. 19118B - 19119A
Beschluss:
S. 19119A - Überweisung (19/18107)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Soziales (federführend), Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Soziales
 
25.03.2020 - BT-Drucksache 19/18130
 
Johannes Vogel (Olpe), MdB, FDP, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
25.03.2020 - BT-Drucksache 19/18157
 
Peter Boehringer, MdB, AfD, Berichterstattung
Otto Fricke, MdB, FDP, Berichterstattung
Johannes Kahrs, MdB, SPD, Berichterstattung
Sven-Christian Kindler, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Gesine Lötzsch, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Eckhardt Rehberg, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
25.03.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/154, S. 19158A - 19170D
 
Dr. Georg Nüßlein, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19159A
Jürgen Pohl, MdB, AfD, Rede, S. 19159D
Hubertus Heil, Bundesmin., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 19160C
Michael Theurer, MdB, FDP, Rede, S. 19162A
Susanne Ferschl, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 19162D
Kordula Schulz-Asche, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 19166A
Karin Maag, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19167A
Bärbel Bas, MdB, SPD, Rede, S. 19167C
Peter Weiß (Emmendingen), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 19168C
Beschluss:
S. 19170A - Annahme der Vorlage (19/18107), Artikel 8
S. 19170A - Annahme der Vorlage (19/18107), übrige Teile: einstimmig
 
BT -
Nachtrag: 2. Beratung
 
25.03.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/154, S. 19191A - 19191D
 
Doris Achelwilm, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Gökay Akbulut, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Simone Barrientos, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Christine Buchholz, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Jörg Cezanne, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Sevim Dagdelen, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Dr. Diether Dehm, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Kerstin Kassner, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Dr. Achim Kessler, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Sabine Leidig, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Victor Perli, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
Martina Renner, MdB, DIE LINKE, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 19191A
BT -
3. Beratung
 
25.03.2020 - BT-Plenarprotokoll 19/154, S. 19170A
Beschluss:
S. 19170A - Annahme der Vorlage (19/18107), einstimmig
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
26.03.2020 - BR-Drucksache 148/20
BR -
Durchgang
 
27.03.2020 - BR-Plenarprotokoll 988, TOP 1a, S. 98 - 99
 
Jan Philipp Albrecht, Stellv. MdBR (Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung), Schleswig-Holstein, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Lorenz Caffier, MdBR (Minister für Inneres und Europa), Mecklenburg-Vorpommern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Henrik Eitel, MdBR (Staatssekretär, Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund), Saarland, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, MdBR (Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft), Thüringen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Dr. Hendrik Hoppenstedt, Staatsmin., Bundeskanzleramt, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Michael Müller, MdBR (Regierender Bürgermeister), Berlin, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Dr. Peter Tschentscher, MdBR (Präsident des Senats, Erster Bürgermeister), Hamburg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 99
Beschluss:
S. 99 - Zustimmung (148/20), gemäß Art. 104a Abs. 4 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
27.03.2020 - BR-Drucksache 148/20(B)