Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-260410]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Rechtsverordnung  
 
Vierte Verordnung zur Änderung der Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung  
Initiative:
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
 
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 141/20 (Verordnung)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 989 , S. 121 - 121
Verkündung:
Verordnung vom 18.05.2020 - Bundesgesetzblatt Teil I 2020 Nr. 24 28.05.2020 S. 1075
Sachgebiete:
Landwirtschaft und Ernährung

Inhalt

Änderung der Bezeichnung der Verordnung in "Verordnung über Fruchtsaft, Fruchtnektar, koffeinhaltige Erfrischungsgetränke und Kräuter- und Früchtetee für Säuglinge oder Kleinkinder (Fruchtsaft-, Erfrischungsgetränke- und Teeverordnung - FrSaftErfrischGetrTeeV", Reduktion der Zuckergehalte, Kennzeichnung, Anforderungen an Herstellung und Inverkehrbringen  

Schlagwörter

Babynahrung; Erfrischungsgetränk; Fruchtsaft; Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung ; Kleinkind; Tee; Zucker

Vorgangsablauf

BR -
Verordnung, Urheber: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
 
18.03.2020 - BR-Drucksache 141/20
Ausschüsse:
Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz (federführend), Gesundheitsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
30.04.2020 - BR-Drucksache 141/1/20
 
Zustimmung - AV: zus. Entschließung 
BR -
BR-Sitzung
 
15.05.2020 - BR-Plenarprotokoll 989, TOP 42, S. 121 - 121
Beschluss:
S. 121 - Zustimmung; Entschließung (141/20), gemäß Art. 80 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
15.05.2020 - BR-Drucksache 141/20(B)
BR -
Unterrichtung, Urheber: Bundesregierung
 
17.06.2020 - BR-Drucksache zu141/20(B)
 
Antwort der Bundesregierung auf die Entschließung des Bundesrates in Drs 141/20 (Beschluss)