Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-254984]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates - Verbraucherschutz im Onlinehandel stärken - Fake-Shops effektiv bekämpfen  
Initiative:
Baden-Württemberg
 
Aktueller Stand:
In der Beratung (Einzelheiten siehe Vorgangsablauf)  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 569/19 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 982
Sachgebiete:
Recht ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Verbreitung betrügerischer Online-Shops, Verwendung von auf Identiätsdiebstahl basierenden echten Adressdaten, Schutz der Verbraucher, Erstellung einer Website zur Veröffentlichung identifizierter Fake-Shops durch die Verbraucherzentrale, Schaffung eines Rechtsrahmens zur Einführung einer Identitätsprüfung im Rahmen der Registrierung von "de-Domains", Kooperation zwischen den Akteuren des Verbraucherschutzes und den Ermittlungsbehörden  

Schlagwörter

Datenschutz; Elektronischer Handel ; Identitätsdiebstahl; Identitätsfeststellung; IT-Kriminalität; Verbraucherschutz; Verbraucherzentrale Bundesverband; Website

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Baden-Württemberg
 
05.11.2019 - BR-Drucksache 569/19
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Ausschuss für Fragen der Europäischen Union, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Wirtschaftsausschuss
BR -
Ausschusszuweisung
 
08.11.2019 - BR-Plenarprotokoll 982, TOP 63
Beschluss:
Ausschusszuweisung (569/19)