Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-253817]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Sprengungen von Munitionsaltlasten und Kampfmitteln in Meeresschutzgebieten  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/13878 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 19/15325 (Antwort)
Sachgebiete:
Umwelt ;
Verteidigung

Inhalt

(insgesamt 15 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Fehmarnbelt; Kampfmittelbeseitigung ; Lärmschutz; Meerestier; Meeresumweltschutz ; Meeresverunreinigung; Militärische Übung; NATO; Naturschutzgebiet; Naturschutzrecht; Nordsee; Ostsee; Rüstungsaltlast; Tierschutz; Wal

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
10.10.2019 - BT-Drucksache 19/13878
 
Steffi Lemke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Claudia Müller, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
20.11.2019 - BT-Drucksache 19/15325