Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-252901]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Abschaffung der Grundsteuer-Umlagefähigkeit (Mieter-Grundsteuer-Entlastungsgesetz)  
Initiative:
Berlin
Thüringen
 
Aktueller Stand:
Den Ausschüssen zugewiesen  
GESTA-Ordnungsnummer:
D045  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzesantrag (Drs 434/19)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 434/19 (Gesetzesantrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 980 , S. 342 - 343
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben ;
Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

Schlagwörter

Grundsteuer; Miete; Mieter-Grundsteuer-Entlastungsgesetz; Mietnebenkosten; Mietrecht

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzesantrag, Urheber: Berlin und Thüringen
 
12.09.2019 - BR-Drucksache 434/19
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Städtebau, Wohnungswesen und Raumordnung
BR -
BR-Sitzung
 
20.09.2019 - BR-Plenarprotokoll 980, TOP 79, S. 342 - 343
 
Dr. Matthias Kollatz, Stellv. MdBR (Senator für Finanzen), Berlin, Rede, S. 342
Beschluss:
Ausschusszuweisung (434/19)