Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-252511]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Entlastung unterhaltsverpflichteter Angehöriger in der Sozialhilfe und in der Eingliederungshilfe (Angehörigen-Entlastungsgesetz)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIX/161
GESTA-Ordnungsnummer:
G027  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 395/19 (bes.eilbed.))
Ja , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 395/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/13399 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/14868 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 19/116 , S. 14209A - 14221B
1. Durchgang:  BR-PlPr 981 , S. 457 - 460
2. Beratung:  BT-PlPr 19/124 , S. 15420A - 15429A
3. Beratung:  BT-PlPr 19/124 , S. 15429A
2. Durchgang:  BR-PlPr 983 , S. 581 - 585
Verkündung:
Gesetz vom 10.12.2019 - Bundesgesetzblatt Teil I 2019 Nr. 46 12.12.2019 S. 2135
Inkrafttreten:
01.01.2020 (weiters siehe im BGBl)
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen ;
Soziale Sicherung

Inhalt

Ausnahme unterhaltpflichtiger Angehöriger mit einem Jahreseinkommen bis 100.000 Euro vom Unterhaltsrückgriff bei allen Leistungen der Sozialhilfe, Begrenzung des Unterhaltsrückgriffs auf unterhaltspflichtige Eltern gegenüber volljährigen Kindern in der Eingliederungshilfe sowie im Sozialen Entschädigungsrecht; Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung für Menschen mit Behinderungen im Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen, Prüfung unterschiedlicher Gewährung existenzsichernder Leistungen bei Menschen mit befristeter und dauerhafter voller Erwerbsminderung, Übergangsregelung zur Nichtanrechnung von Renten im Januar 2020, Entfristung der Bundesfinanzierung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung, Einführung eines Budgets für Ausbildung als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung, Klarstellung des Anspruchs auf Übernahme der Kosten notwendiger Arbeitsassistenz durch die Integrationsämter;
Änderung und Einfügung versch. §§ SGB IX, XII und Bundesversorgungsgesetz sowie Folgeänderungen in SGB III, VI, VII, sowie Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung; Verordnungsermächtigung

Bezug: Vereinbarungen im Koalitionsvertrag hinsichtlich der Begrenzung des Rückgriffs auf das Einkommen der Kinder pflegebedürftiger Eltern, zur Schnittstellenklärung bei eingeschränkter bzw. dauerhafter Erwerbsminderung sowie zur Finanzierung der unabhängigen Teilhabeberatung  

Schlagwörter

zuklappen Angehörigen-Entlastungsgesetz ; Arbeitsassistenz; Behindertenrecht; Behinderter; Behinderter Arbeitnehmer; Beratung; Beratungsstelle; Berufliche Rehabilitation; Berufsausbildung; Bundesversorgungsgesetz; Eingliederungshilfe für Behinderte ; Familie; Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung; Integrationsamt; Pflegebedürftigkeit; Pflegekosten ; Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung; Soziale Entschädigung; Sozialgesetzbuch III; Sozialgesetzbuch IX; Sozialgesetzbuch VI; Sozialgesetzbuch VII; Sozialgesetzbuch XII; Sozialhilfe; Sozialhilferecht; Teilhabe behinderter Menschen; Unterhaltspflicht ; Werkstatt für behinderte Menschen

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (federführend)
 
30.08.2019 - BR-Drucksache 395/19
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik (federführend), Ausschuss für Familie und Senioren, Finanzausschuss, Gesundheitsausschuss, Ausschuss für Innere Angelegenheiten
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (federführend)
 
23.09.2019 - BT-Drucksache 19/13399
BT -
1. Beratung
 
27.09.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/116, S. 14209A - 14221B
 
Kerstin Griese, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 14209B
Jürgen Pohl, MdB, AfD, Rede, S. 14210C
Wilfried Oellers, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14211C
Jens Beeck, MdB, FDP, Rede, S. 14212C
Pia Zimmermann, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 14213B
Corinna Rüffer, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 14214A
Torbjörn Kartes, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14215B
Martin Sichert, MdB, AfD, Rede, S. 14216C
Katja Mast, MdB, SPD, Rede, S. 14217C
Nicole Westig, MdB, FDP, Rede, S. 14218C
Sören Pellmann, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 14219A
Stephan Stracke, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14219D
Dagmar Schmidt (Wetzlar), MdB, SPD, Rede, S. 14220C
Beschluss:
S. 14221B - Überweisung (19/13399)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Soziales (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen, Haushaltsausschuss, Haushaltsausschussgemäß § 96 Geschäftsordnung BT
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
30.09.2019 - BR-Drucksache 395/1/19
 
AIS, FS, Fz, In: Stellungnahme - G: Änderungsvorschläge - AIS: zus. Änderungsvorschläge 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Hamburg
 
08.10.2019 - BR-Drucksache 395/2/19
 
Änderungsvorschläge 
BR -
1. Durchgang
 
11.10.2019 - BR-Plenarprotokoll 981, TOP 27, S. 457 - 460
 
Dilek Kalayci, MdBR (Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung), Berlin, Rede, S. 457
Kerstin Griese, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 459
Manfred Lucha, Stellv. MdBR (Minister für Soziales und Integration), Baden-Württemberg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 460
Beschluss:
S. 460 - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (395/19), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
11.10.2019 - BR-Drucksache 395/19(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
23.10.2019 - BT-Drucksache 19/14384
BT -
Nachträgliche Überweisung, Urheber: Bundestag
 
25.10.2019 - BT-Drucksache 19/14495
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Soziales (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Gesundheit, Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen, Haushaltsausschuss
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg gem. § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung BT 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Arbeit und Soziales
 
06.11.2019 - BT-Drucksache 19/14868
 
Dagmar Schmidt (Wetzlar), MdB, SPD, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
Bericht gemäß § 96 Geschäftsordnung BT, Urheber: Haushaltsausschuss
 
06.11.2019 - BT-Drucksache 19/14869
 
Axel E. Fischer (Karlsruhe-Land), MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Otto Fricke, MdB, FDP, Berichterstattung
Michael Groß, MdB, SPD, Berichterstattung
Sven-Christian Kindler, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Victor Perli, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Ulrike Schielke-Ziesing, MdB, AfD, Berichterstattung
BT -
2. Beratung
 
07.11.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/124, S. 15420A - 15429A
 
Hubertus Heil, Bundesmin., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 15420C
Jürgen Pohl, MdB, AfD, Rede, S. 15421C
Wilfried Oellers, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 15422B
Jens Beeck, MdB, FDP, Rede, S. 15423B
Matthias W. Birkwald, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 15424B
Corinna Rüffer, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 15425B
Peter Aumer, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 15426B
Angelika Glöckner, MdB, SPD, Rede, S. 15427A
Thomas Heilmann, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 15427D
Beschluss:
S. 15428D - Annahme in Ausschussfassung (19/13399, 19/14868)
 
BT -
3. Beratung
 
07.11.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/124, S. 15429A
Beschluss:
S. 15429A - Annahme in Ausschussfassung (19/13399, 19/14868)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
08.11.2019 - BR-Drucksache 550/19
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik (federführend), Finanzausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
18.11.2019 - BR-Drucksache 550/1/19
 
AIS: Zustimmung - Fz: Anrufung des Vermittlungsausschusses; Entschließung 
BR -
2. Durchgang
 
29.11.2019 - BR-Plenarprotokoll 983, TOP 2, S. 581 - 585
 
Monika Heinold, MdBR (Finanzministerin), Schleswig-Holstein, Rede, S. 581
Dr. Carola Reimann, Stellv. MdBR (Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung), Niedersachsen, Rede, S. 582
Kerstin Griese, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rede, S. 584
Dr. Florian Herrmann, MdBR (Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 585
Beschluss:
S. 585 - Zustimmung; Entschließung (550/19), gemäß Art. 104a Abs. 4 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
29.11.2019 - BR-Drucksache 550/19(B)