Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-251754]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Überwiesen  
GESTA-Ordnungsnummer:
D042  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 355/19)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 355/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/13437 (Gesetzentwurf)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 980 , S. 379 - 380
1. Beratung:  BT-PlPr 19/116 , S. 14279C - 14288A
Sachgebiete:
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Eindämmung missbräuchlicher Steuergestaltungen in der Grunderwerbsteuer: Absenkung der 95-Prozent-Grenze in den Ergänzungstatbeständen auf 90 Prozent, neuer Ergänzungstatbestand zur Erfassung von Anteilseignerwechseln in Höhe von mindestens 90 Prozent bei Kapitalgesellschaften, Verlängerung der Fristen von fünf auf zehn Jahre, Anwendung der Ersatzbemessungsgrundlage auf Grundstücksverkäufe im Rückwirkungszeitraum von Umwandlungsfällen, Verlängerung der Vorbehaltensfrist auf fünfzehn Jahre, Aufhebung der Begrenzung des Verspätungszuschlags;
Änderung versch. §§ Grunderwerbsteuergesetz  

Schlagwörter

Gesellschafter; Grunderwerbsteuer ; Grunderwerbsteuergesetz ; Grundstücksverkehr; Immobilienwirtschaft; Steuerumgehung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
09.08.2019 - BR-Drucksache 355/19
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Wirtschaftsausschuss, Ausschuss für Städtebau, Wohnungswesen und Raumordnung
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
09.09.2019 - BR-Drucksache 355/1/19
 
Fz, AV, Wi, Wo: Stellungnahme - Fz, AV: Änderungsvorschläge - In: keine Einwendungen 
BR -
Plenarantrag, Urheber: Schleswig-Holstein
 
19.09.2019 - BR-Drucksache 355/2/19
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
20.09.2019 - BR-Plenarprotokoll 980, TOP 32, S. 379 - 380
 
Dr. Matthias Kollatz, Stellv. MdBR (Senator für Finanzen), Berlin, Rede, S. 379
Monika Heinold, MdBR (Finanzministerin), Schleswig-Holstein, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 380
Lutz Lienenkämper, MdBR (Minister der Finanzen), Nordrhein-Westfalen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 380
Beschluss:
S. 380 - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge (355/19), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
20.09.2019 - BR-Drucksache 355/19(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
23.09.2019 - BT-Drucksache 19/13437
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates; Stellungnahme des BR
BT -
Gegenäußerung der BRg zur Stellungnahme des BR, Urheber: Bundesregierung
 
25.09.2019 - BT-Drucksache 19/13546
BT -
1. Beratung
 
27.09.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/116, S. 14279C - 14288A
 
Sarah Ryglewski, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Rede, S. 14280A
Udo Theodor Hemmelgarn, MdB, AfD, Rede, S. 14280D
Olav Gutting, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14281D
Dr. Florian Toncar, MdB, FDP, Rede, S. 14282D
Jörg Cezanne, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 14283D
Lisa Paus, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 14284C
Cansel Kiziltepe, MdB, SPD, Rede, S. 14285D
Sebastian Brehm, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 14286C
Beschluss:
S. 14287D - Überweisung (19/13437, 19/13546)
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen