Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-251061]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 72, 105 und 125b)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Beschlussempfehlung liegt vor  
GESTA-Ordnungsnummer:
D035  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Ja , laut Gesetzentwurf (Drs 327/19)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 327/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/13454 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/14136 (Beschlussempfehlung)
BT-Drs 19/14157 (Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 980 , S. 369 - 374
1. Beratung:  BT-PlPr 19/117 , S. 14309B - 14310A
Sachgebiete:
Recht ;
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben ;
Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

Inhalt

Uneingeschränkte konkurrierende Gesetzgebungskompetenz des Bundes für die Neuregelung des Grundsteuer- und Bewertungsrechts bei gleichzeitiger Ermächtigung der Länder zu abweichenden landesrechtlichen Regelungen;
Änderung Artikel 72, 105 und 125b Grundgesetz

Bezug: Der Gesetzentwurf ist textidentisch mit dem Entwurf der Fraktionen CDU/CSU und SPD auf BT-Drs 19/11084 GESTA D032
Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts (Grundsteuer-Reformgesetz – GrStRefG), s. GESTA D033 / D041  

Schlagwörter

zuklappen Abweichungsgesetzgebung; Bewertung von Wirtschaftsgütern; Finanzrecht; Finanzverfassung; Gesetzgebungskompetenz; Grundgesetz ; Grundgesetz Art. 105; Grundgesetz Art. 125b; Grundgesetz Art. 72; Grundsteuer ; Konkurrierende Gesetzgebung ; Rahmengesetzgebung; Steuerrecht

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
19.07.2019 - BR-Drucksache 327/19
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Innere Angelegenheiten, Rechtsausschuss, Ausschuss für Städtebau, Wohnungswesen und Raumordnung
BR -
1. Durchgang
 
20.09.2019 - BR-Plenarprotokoll 980, TOP 25a, S. 369 - 374
 
Dr. Matthias Kollatz, Stellv. MdBR (Senator für Finanzen), Berlin, Rede, S. 369
Reinhold Hilbers, MdBR (Finanzminister), Niedersachsen, Rede, S. 371
Reinhard Meyer, Stellv. MdBR (Finanzminister), Mecklenburg-Vorpommern, Rede, S. 372
Dr. Andreas Dressel, MdBR (Senator, Präses der Finanzbehörde), Hamburg, Rede, S. 373
Dr. Florian Herrmann, MdBR (Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien), Bayern, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 374
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, MdBR (Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei), Thüringen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 374
Dietmar Strehl, Stellv. MdBR (Senator für Finanzen), Bremen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 374
Franz Untersteller, Stellv. MdBR (Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft), Baden-Württemberg, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 374
Beschluss:
S. 374 - keine Einwendungen (327/19), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
20.09.2019 - BR-Drucksache 327/19(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Finanzen (federführend)
 
23.09.2019 - BT-Drucksache 19/13454
BT -
1. Beratung
 
16.10.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/117, S. 14309B - 14310A
Beschluss:
S. 14309D - Überweisung (19/13454)
 
Ausschüsse:
Finanzausschuss (federführend), Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen, Haushaltsausschuss, Ausschuss für Inneres und Heimat
BT -
Beschlussempfehlung, Urheber: Finanzausschuss
 
16.10.2019 - BT-Drucksache 19/14136
 
Empfehlung: Vorlage für erledigt erklären 
BT -
Bericht, Urheber: Finanzausschuss
 
17.10.2019 - BT-Drucksache 19/14157
 
Bernhard Daldrup, MdB, SPD, Berichterstattung
Fritz Güntzler, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Markus Herbrand, MdB, FDP, Berichterstattung