Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-249017]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates zur Erhöhung der Verdienstgrenze bei geringfügiger Beschäftigung (Minijobs)  
Initiative:
Bayern
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 271/19 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 978 , S. 242 - 243
BR-Sitzung:  BR-PlPr 979 , S. 294 - 294
Sachgebiete:
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Bedeutung und Wirkung von Minijobs, Kopplung der Entgeltgrenze an den Mindestlohn als nicht sinnvoll, Anhebung der Verdienstgrenze auf 530 Euro  

Schlagwörter

Geringfügige Beschäftigung ; Mindestlohn; Vergütung

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Bayern
 
04.06.2019 - BR-Drucksache 271/19
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik (federführend), Finanzausschuss, Wirtschaftsausschuss
BR -
Ausschusszuweisung
 
07.06.2019 - BR-Plenarprotokoll 978, TOP 42, S. 242 - 243
 
Kerstin Schreyer, Stellv. MdBR (Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales), Bayern, Rede, S. 242
Beschluss:
S. 243 - Ausschusszuweisung (271/19)
 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
14.06.2019 - BR-Drucksache 271/1/19
 
Ablehnung 
BR -
BR-Sitzung
 
28.06.2019 - BR-Plenarprotokoll 979, TOP 24, S. 294 - 294
 
Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, MdBR (Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten), Nordrhein-Westfalen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 294
Beschluss:
S. 294 - Ablehnung (271/19)
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
28.06.2019 - BR-Drucksache 271/19(B)