Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-248592]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Zweites Gesetz zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Dem Bundestag zugeleitet - Noch nicht beraten  
GESTA-Ordnungsnummer:
N011  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 243/19 (bes.eilbed.))
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 243/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/10899 (Gesetzentwurf)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 979 , S. 288 - 294
Sachgebiete:
Umwelt ;
Landwirtschaft und Ernährung

Inhalt

Erhöhung der Rechtssicherheit für Ausnahmen von artenschutzrechtlichen Zugriffsverboten und spezifische Regelungen zum Umgang mit dem Wolf: Verbot des Fütterns, Ausnahmen zur Entnahme (Tötung) bei Nutztierrissen und freiwillige Mitwirkung von Jagdausübungsberechtigten, Pflicht der Naturschutzbehörden zur Entnahme von Wolfshybriden  

Schlagwörter

Artenschutz; Bundesnaturschutzgesetz ; Jagdrecht; Jäger; Nutztier; Rechtssicherheit; Weidewirtschaft; Wolf

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (federführend)
 
23.05.2019 - BR-Drucksache 243/19
Ausschüsse:
Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (federführend), Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (federführend)
 
14.06.2019 - BT-Drucksache 19/10899
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
14.06.2019 - BR-Drucksache 243/1/19
 
Stellungnahme 
BR -
1. Durchgang
 
28.06.2019 - BR-Plenarprotokoll 979, TOP 23b, S. 288 - 294
 
Dr. Till Backhaus, Stellv. MdBR (Minister für Landwirtschaft und Umwelt), Mecklenburg-Vorpommern, Rede, S. 288
Peter Hauk, Stellv. MdBR (Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz), Baden-Württemberg, Rede, S. 289
Prof. Dr. Claudia Dalbert, MdBR (Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie), Sachsen-Anhalt, Rede, S. 290
Thomas Schmidt, Stellv. MdBR (Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft), Sachsen, Rede, S. 291
Hans-Joachim Fuchtel, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Rede, S. 292
Ulrike Höfken, MdBR (Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten), Rheinland-Pfalz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 293
Anja Siegesmund, MdBR (Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz), Thüringen, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 293
Beschluss:
S. 294 - Stellungnahme (243/19), gemäß Art. 76 Abs. 2 Satz 4 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
28.06.2019 - BR-Drucksache 243/19(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
18.09.2019 - BT-Drucksache 19/13289