Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-245887]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Achtes Gesetz zur Änderung des Hochschulrahmengesetzes  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
GESTA-Ordnungsnummer:
K003  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 155/19)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 155/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/10521 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/13093 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 977 , S. 180 - 180
1. Beratung:  BT-PlPr 19/105 , S. 12966A - 12972A
2. Beratung:  BT-PlPr 19/112 , S. 13762B - 13762C
3. Beratung:  BT-PlPr 19/112 , S. 13762C
2. Durchgang:  BR-PlPr 981 , S. 447 - 447
Verkündung:
Gesetz vom 15.11.2019 - Bundesgesetzblatt Teil I 2019 Nr. 40 22.11.2019 S. 1622
Inkrafttreten:
23.11.2019
Sachgebiete:
Bildung und Erziehung ;
Recht

Inhalt

Aufhebung verfassungswidriger Vorschriften zur Studienplatzvergabe in Humanmedizin gem. Urteil des Bundesverfassungsgerichtes; Durchführung der Zulassungsverfahren nach den in Landesrecht umgesetzten staatsvertraglichen Vorgaben;
Aufhebung § 32 sowie Änderung §§ 31, 34, 35 und 72 Hochschulrahmengesetz

Bezug: Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 19. Dezember 2017 zur Verfassungswidrigkeit einzelner Aspekte des Vergabeverfahrens für Studienplätze in Humanmedizin (BVerfGE v. 19.12.2017 - 1 BvL 3/14 u.a.)  

Schlagwörter

Bundesverfassungsgericht; Gerichtsentscheidung; Hochschulrahmengesetz ; Hochschulzulassung ; Medizinische Ausbildung ; Studienplatz; Verfassungswidrigkeit

Vorgangsablauf