Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-242951]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2017/1371 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juli 2017 über die strafrechtliche Bekämpfung von gegen die finanziellen Interessen der Union gerichtetem Betrug  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIX/95
GESTA-Ordnungsnummer:
C057  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 9/19)
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 9/19 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/7886 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/10242 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Durchgang:  BR-PlPr 974 , S. 14 - 14
1. Beratung:  BT-PlPr 19/86 , S. 10219B - 10221D
2. Beratung:  BT-PlPr 19/101 , S. 12215B - 12215C
3. Beratung:  BT-PlPr 19/101 , S. 12215C
2. Durchgang:  BR-PlPr 978 , S. 233 - 233
Verkündung:
Gesetz vom 19.06.2019 - Bundesgesetzblatt Teil I 2019 Nr. 23 27.06.2019 S. 844
Inkrafttreten:
28.06.2019
Sachgebiete:
Recht ;
Europapolitik und Europäische Union ;
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Inhalt

Umsetzung der Richtlinie zum Schutz der ganz überwiegend auf nationaler Ebene verwalteten EU-Finanzmittel: Strafbarkeit der missbräuchlichen Verwendung von EU-Leistungen, der rechtswidrigen Verminderung von EU-Einnahmen sowie der Bestechung und Bestechlichkeit zum Nachteil der EU; Zuständigkeit der Wirtschaftsstrafkammern;
Gesetz zur Stärkung des Schutzes der finanziellen Interessen der Europäischen Union (EU-Finanzschutzstärkungsgesetz – EUFinSchStG) als Art. 1 der Vorlage, Änderung §§ 264 und 335a Strafgesetzbuch sowie § 74c Gerichtsverfassungsgesetz

Bezug: Richtlinie (EU) 2017/1371 vom 5. Juli 2017 über die strafrechtliche Bekämpfung von gegen die finanziellen Interessen der Union gerichtetem Betrug (ABl. L 198, 28.07.2017, S. 29; L 350, 29.12.2017, S. 50)  

Schlagwörter

zuklappen Betrug; EU-Finanzschutzstärkungsgesetz ; EU-Haushalt ; EU-Mittel; Gerichtsverfassungsgesetz; Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2017/1371 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juli 2017 über die strafrechtliche Bekämpfung von gegen die finanziellen Interessen der Union gerichtetem Betrug ; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Korruption; Richtlinie der EU; Strafgesetzbuch; Untreue

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
04.01.2019 - BR-Drucksache 9/19
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss
BR -
1. Durchgang
 
15.02.2019 - BR-Plenarprotokoll 974, TOP 27, S. 14 - 14
Beschluss:
S. 14 - keine Einwendungen (9/19), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
15.02.2019 - BR-Drucksache 9/19(B)
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (federführend)
 
19.02.2019 - BT-Drucksache 19/7886
BT -
1. Beratung
 
14.03.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/86, S. 10219B - 10221D
 
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede, S. 10219C
Tobias Matthias Peterka, MdB, AfD, Rede, S. 10220B
Canan Bayram, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 10221A
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10257C
Dr. Jan-Marco Luczak, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10258A
Dr. Jürgen Martens, MdB, FDP, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10258D
Friedrich Straetmanns, MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10259C
Christian Lange, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 10260A
Beschluss:
S. 10221D - Überweisung (19/7886)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz (federführend), Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
15.05.2019 - BT-Drucksache 19/10242
 
Canan Bayram, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Esther Dilcher, MdB, SPD, Berichterstattung
Dr. Jan-Marco Luczak, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
Dr. Jürgen Martens, MdB, FDP, Berichterstattung
Tobias Matthias Peterka, MdB, AfD, Berichterstattung
Friedrich Straetmanns, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage 
BT -
2. Beratung
 
16.05.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/101, S. 12215B - 12215C
Beschluss:
S. 12215C - Annahme der Vorlage (19/7886)
 
BT -
3. Beratung
 
16.05.2019 - BT-Plenarprotokoll 19/101, S. 12215C
Beschluss:
S. 12215C - Annahme der Vorlage (19/7886)
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
17.05.2019 - BR-Drucksache 218/19
Ausschüsse:
Rechtsausschuss (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
07.06.2019 - BR-Plenarprotokoll 978, TOP 5, S. 233 - 233
Beschluss:
S. 233 - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (218/19), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
07.06.2019 - BR-Drucksache 218/19(B)