Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-240287]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates "Es ist normal, verschieden zu sein"  
Initiative:
Berlin
Bremen
 
Aktueller Stand:
Angenommen  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 495/18 (Antrag)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 972 , S. 423 - 424
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Initiativen in verschiedenen Bundesländern zur Umbenennung des Schwerbehindertenausweises, Bezeichnung als Ausdruck einer defizitorientierten Betrachtungsweise, Bedeutungswandel und Gebrauch des Begriffs "behindert", Verzicht von Menschen mit Beeinträchtigungen auf die amtliche Feststellung einer Behinderung, Forderung nach Gutachten zur Untersuchung von Verbreitung, Ursachen und Wirkungen der von Menschen mit Behinderung wahrgenommenen Stigmatisierung, Verbesserung der Datenlage, Darstellung von Handlungsoptionen und Empfehlungen, Alternativen zur Benennung und Vorzeigepflicht des Schwerbehindertenausweises, Empowerment-Maßnahmen für Menschen mit Behinderung, Steigerung der Wertschätzung in der Gesellschaft  

Schlagwörter

Behinderter; Diskriminierung; Gutachten; Schwerbehindertenausweis ; Soziale Integration; Sprache

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Bremen, Berlin
 
10.10.2018 - BR-Drucksache 495/18
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik (federführend), Ausschuss für Frauen und Jugend, Ausschuss für Kulturfragen
BR -
BR-Sitzung
 
23.11.2018 - BR-Plenarprotokoll 972, TOP 25, S. 423 - 424
Beschluss:
S. 424 - Annahme (495/18)
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
23.11.2018 - BR-Drucksache 495/18(B)
BR -
Unterrichtung, Urheber: Bundesregierung
 
13.02.2020 - BR-Drucksache 82/20
 
Antwort der Bundesregierung auf die Entschließung des Bundesrates in Drs 495/18 (Beschluss)