Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-237160]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Folgen des möglichen Verbots von Glyphosat  
Initiative:
Fraktion der FDP
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/3067 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 19/3461 (Antwort)
Sachgebiete:
Landwirtschaft und Ernährung ;
Umwelt

Inhalt

Strategien zur Erosionsminderung in der Landwirtschaft bei Reduzierung konservierender Bodenbearbeitung, Mittelbereitstellung für Beseitigung von Erosionsschäden bzw. präventiven Erosionsschutz, Ausgleichszahlungen für betroffene Landwirte, chemische Alternativen zu Glyphosat, Ertragsminderung durch Glyphosatverzicht bei Winterweizen, Mais, Winterraps, Zückerrüben und Kartoffeln, Kostenabschätzung alternativer Verfahren zur Unkrautbekämpfung, Erhalt der Bodenbiologie, Auswirkungen des Verbots auf die Gefährdung von Wildbienen, CO2-Mobilisierung sowie Mehrverbrauch an Kraftstoffen infolge verstärkter mechanischer Bodenbearbeitung
(insgesamt 13 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Ackerbau; Agrarsubvention; Biene; Bodenerosion; Bodenschutz; Bundesmittel; Ernte; Kartoffel; Kohlendioxid; Kraftstoffverbrauch; Landwirt; Landwirtschaft; Mais; Pflanzenschutz; Pflanzenschutzmittel ; Raps; Verbot; Weizen; Zuckerrübe

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion der FDP
 
28.06.2018 - BT-Drucksache 19/3067
 
Judith Skudelny, MdB, FDP, Kleine Anfrage
Frank Sitta, MdB, FDP, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (federführend)
 
18.07.2018 - BT-Drucksache 19/3461