Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-235321]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Gesetzgebung  
 
Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten (Familiennachzugsneuregelungsgesetz)  
Initiative:
Bundesregierung
 
Aktueller Stand:
Verkündet  
Archivsignatur:
XIX/11
GESTA-Ordnungsnummer:
B016  
Zustimmungsbedürftigkeit:
Nein , laut Gesetzentwurf (Drs 175/18 (bes.eilbed.))
Nein , laut Verkündung (BGBl I)
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 175/18 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/2438 (Gesetzentwurf)
BT-Drs 19/2740 (Beschlussempfehlung und Bericht)
Plenum:
1. Beratung:  BT-PlPr 19/36 , S. 3343A - 3356A
1. Durchgang:  BR-PlPr 968 , S. 159C - 163D
2. Beratung:  BT-PlPr 19/40 , S. 3946B - 3961A
3. Beratung:  BT-PlPr 19/40 , S. 3960A - 3960B
2. Durchgang:  BR-PlPr 969 , S. 209D - 211D
Verkündung:
Gesetz vom 12.07.2018 - Bundesgesetzblatt Teil I 2018 Nr. 26 17.07.2018 S. 1147
Inkrafttreten:
01.08.2018
Sachgebiete:
Ausländerpolitik, Zuwanderung ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Kein Rechtsanspruch subsidiär Schutzberechtigter auf Familiennachzug, Ermöglichung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten aus humanitären Gründen, Benennung wichtiger Fallgruppen, Begrenzung des Familiennachzugs auf Angehörige der Kernfamilie sowie auf 1.000 Personen im Monat, Berücksichtigung von Integrationsaspekten, Festlegung von Regelausschlussgründen (Eheschließung bereits vor der Flucht, kurzfristig zu erwartende Ausreise, Vorliegen schwerwiegender Straftaten), allgemeiner Versagungstatbestand für den Familiennachzug zu terroristischen Gefährdern, Hasspredigern und Leitern verbotener Vereine; Erfassen eigennützigen Anstiftens oder Beihilfe zur unerlaubten Einreise eines Minderjährigen ohne Begleitung als Qualifikationsmerkmal zum Straftatbestand des Einschleusens von Ausländern; Statistische Erfassung des Familiennachzugs im Ausländerzentralregister (AZR); Einschränkung von Grundrechten betr. Freizügigkeit, Post- und Fernmeldegeheimnis sowie Unverletzlichkeit der Wohnung;
Einfügung § 36a und Änderung versch. §§ Aufenthaltsgesetz sowie Folgeänderungen in 3 Gesetzen

Bezug: Gesetz zur Verlängerung der Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten, GESTA B001
Siehe auch GESTA B019 und B020

Beschlussempfehlung des Ausschusses: Sicherstellung ausnahmslosen Ausschlusses von Einreise und Familiennachzug zu Gefährdern, Folgeänderung;
Zusätzliche und erneute Änderung versch. §§ Aufenthaltsgesetz  

Schlagwörter

zuklappen Asylbewerber; Aufenthaltsgesetz; Aufenthaltsrecht; Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz; Ausländerintegration; Ausländerzentralregister; Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis; Bundesausbildungsförderungsgesetz; Datenerhebung; Familiennachzug ; Familiennachzugsneuregelungsgesetz ; Flüchtling; Flüchtlingspolitik; Freizügigkeit; Gefährder; Gefahrenabwehr; Grundgesetz Art. 10; Grundgesetz Art. 11; Grundgesetz Art. 13; Minderjähriger; Schleuserkriminalität; Sozialgesetzbuch III; Straftäter; Unverletzlichkeit der Wohnung

Vorgangsablauf

BR -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (federführend)
 
11.05.2018 - BR-Drucksache 175/18
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend), Ausschuss für Arbeit, Integration und Sozialpolitik, Ausschuss für Frauen und Jugend, Ausschuss für Familie und Senioren, Finanzausschuss, Rechtsausschuss
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
29.05.2018 - BR-Drucksache 175/1/18
 
In, AIS, FJ, FS, R: Stellungnahme - In, FS, R: zus. Änderungsvorschläge - Fz: keine Einwendungen 
BT -
Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (federführend)
 
04.06.2018 - BT-Drucksache 19/2438
Anl. Stellungnahme der BRg zur Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates
BR -
Plenarantrag, Urheber: Schleswig-Holstein
 
05.06.2018 - BR-Drucksache 175/2/18
 
Stellungnahme 
BT -
1. Beratung
 
07.06.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/36, S. 3343A - 3356A
 
Horst Seehofer, Bundesmin., Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Rede, S. 3343C
Dr. Bernd Baumann, MdB, AfD, Rede, S. 3344D
Burkhard Lischka, MdB, SPD, Rede, S. 3346C
Stephan Thomae, MdB, FDP, Rede, S. 3347C
Ulla Jelpke, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 3348C
Luise Amtsberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 3349C
Dr. Stephan Harbarth, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 3351A
Filiz Polat, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 3351D
Sönke Rix, MdB, SPD, Rede, S. 3352C
Linda Teuteberg, MdB, FDP, Rede, S. 3353B
Dr. Frauke Petry, MdB, fraktionslos, Rede, S. 3354A
Alexander Throm, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 3354C
Annalena Baerbock, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 3555B
Beschluss:
S. 3356A - Überweisung (19/2438)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Inneres und Heimat (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
BR -
1. Durchgang
 
08.06.2018 - BR-Plenarprotokoll 968, TOP 11, S. 159C - 163D
 
Bodo Ramelow, MdBR (Ministerpräsident), Thüringen, Rede, S. 159D
Dr. Joachim Stamp, MdBR (Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration), Nordrhein-Westfalen, Rede, S. 160D
Ramona Pop, MdBR (Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe), Berlin, Rede, S. 161B
Stephan Mayer, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Rede, S. 162C
Beschluss:
S. 163D - Stellungnahme (175/18), gemäß Art. 76 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
08.06.2018 - BR-Drucksache 175/18(B)
BT -
Unterrichtung über Stellungnahme des BR und Gegenäußerung der BRg, Urheber: Bundesregierung
 
13.06.2018 - BT-Drucksache 19/2702
BT -
Nachträgliche Überweisung
 
13.06.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/38, S. 3667A
Beschluss:
S. 3667A - Überweisung (19/2702)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Inneres und Heimat (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
 
Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme BR und Gegenäußerung der BRg 
BT -
Beschlussempfehlung und Bericht, Urheber: Ausschuss für Inneres und Heimat
 
13.06.2018 - BT-Drucksache 19/2740
 
Luise Amtsberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Berichterstattung
Dr. Bernd Baumann, MdB, AfD, Berichterstattung
Ulla Jelpke, MdB, DIE LINKE, Berichterstattung
Helge Lindh, MdB, SPD, Berichterstattung
Linda Teuteberg, MdB, FDP, Berichterstattung
Alexander Throm, MdB, CDU/CSU, Berichterstattung
 
Empfehlung: Annahme der Vorlage in Ausschussfassung 
BT -
2. Beratung
 
15.06.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/40, S. 3946B - 3961A
 
Stephan Mayer, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Rede, S. 3946D
Dr. Bernd Baumann, MdB, AfD, Zwischenfrage, S. 3947B
Beatrix von Storch, MdB, AfD, Rede, S. 3948D
Dr. Eva Högl, MdB, SPD, Rede, S. 3950A
Benjamin Strasser, MdB, FDP, Rede, S. 3951B
Gökay Akbulut, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 3952A
Luise Amtsberg, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 3953B
Benjamin Strasser, MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 3954B
Dr. Mathias Middelberg, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 3955A
Filiz Polat, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 3955C
Dr. Frauke Petry, MdB, fraktionslos, Rede, S. 3956B
Helge Lindh, MdB, SPD, Rede, S. 3957A
Konstantin Kuhle, MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 3957B
Beatrix von Storch, MdB, AfD, Zwischenfrage, S. 3957D
Marcus Weinberg (Hamburg), MdB, CDU/CSU, Rede, S. 3958C
Beschluss:
S. 3960A - Annahme in Ausschussfassung (19/2438, 19/2740)
 
BT -
3. Beratung
 
15.06.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/40, S. 3960A - 3960B
 
Cansel Kiziltepe, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4025D
Daniela Kolbe, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4025D
Dr. Nina Scheer, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4026C
Dr. Manja Schüle, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4026C
Leni Breymaier, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4027A
Dr. Wiebke Esdar, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4027B
Elisabeth Kaiser, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4027D
Hilde Mattheis, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4028B
Joesephine Ortleb, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4028C
Sarah Ryglewski, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4029A
Johann Saathoff, MdB, SPD, Schriftliche Erklärung gem. § 31 Geschäftsordnung BT, S. 4029C
Beschluss:
S. 3962B - Annahme in Ausschussfassung (19/2438, 19/2740), Namentliche Abstimmung, 370:279:3
 
BR -
Unterrichtung über Gesetzesbeschluss des BT, Urheber: Bundestag
 
15.06.2018 - BR-Drucksache 267/18
Ausschüsse:
Ausschuss für Innere Angelegenheiten (federführend)
BR -
2. Durchgang
 
06.07.2018 - BR-Plenarprotokoll 969, TOP 3, S. 209D - 211D
 
Dieter Lauinger, Stellv. MdBR (Minister für Migration, Justiz und Verbraucherschutz), Thüringen, Rede, S. 209D
Dr. Günter Krings, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Rede, S. 210B
Beschluss:
S. 211D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses (267/18), gemäß Art. 77 Abs. 2 GG
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
06.07.2018 - BR-Drucksache 267/18(B)