Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-234181]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Ungeklärte Fragen im "Fall Skripal"  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/1567 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 19/1992 (Antwort)
Sachgebiete:
Außenpolitik und internationale Beziehungen

Inhalt

Ermittlungen durch Frankreich, Entwicklung und Herkunft des eingesetzten Nervengiftes, Untersuchung durch die Anti-Chemiewaffen-Organisation, Austausch von Informationen und Offenlegung von Ermittlungsakten
(insgesamt 26 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Attentat ; Beweis; Chemische Waffe ; Frankreich; Gift; Großbritannien; Informationsaustausch; Organisation für das Verbot chemischer Waffen; Russland

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
09.04.2018 - BT-Drucksache 19/1567
 
Sevim Dagdelen, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Fabio De Masi, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Auswärtiges Amt (federführend)
 
04.05.2018 - BT-Drucksache 19/1992