Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-232166]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates - Die Situation der Pflege durch Pflegepersonaluntergrenzen spürbar verbessern  
Initiative:
Berlin
Hamburg
 
Aktueller Stand:
Angenommen  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 48/18 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 965 , S. 47A - 50A
BR-Sitzung:  BR-PlPr 966 , S. 76B - 81D
Sachgebiete:
Gesundheit

Inhalt

Umsetzung der Regelungen in § 137i Sozialgesetzbuch V "Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen in Krankenhäusern; Verordnungsermächtigung", Festlegung von in der Vereinbarung zwischen dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen und der Deutschen Krankenhausgesellschaft zu regelnden Maßgaben hinsichtlich der Personalschlüssel in Krankenhäusern, Finanzierung zusätzlicher Personalkosten aus GKV-Mitteln  

Schlagwörter

Deutsche Krankenhausgesellschaft; GKV-Spitzenverband; Hebamme; Krankenhausfinanzierung; Personalausstattung; Pflegekosten; Pflegepersonal ; Sozialgesetzbuch V

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Berlin und Hamburg
 
20.02.2018 - BR-Drucksache 48/18
Ausschüsse:
Gesundheitsausschuss (federführend), Finanzausschuss, Ausschuss für Kulturfragen
BR -
Ausschusszuweisung
 
02.03.2018 - BR-Plenarprotokoll 965, TOP 25, S. 47A - 50A
 
Dilek Kolat, MdBR (Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung), Berlin, Rede, S. 47B
Annette Widmann-Mauz, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Gesundheit, Rede, S. 48C
Beschluss:
S. 50A - Ausschusszuweisung (48/18)
 
BR -
Empfehlungen der Ausschüsse
 
09.03.2018 - BR-Drucksache 48/1/18
 
G, K: Annahme in geänderter Fassung - Fz: Annahme 
BR -
BR-Sitzung
 
23.03.2018 - BR-Plenarprotokoll 966, TOP 6, S. 76B - 81D
 
Dilek Kolat, MdBR (Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung), Berlin, Rede, S. 76C
Cornelia Prüfer-Storcks, Stellv. MdBR (Senatorin, Präses der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz), Hamburg, Rede, S. 77C
Dr. Heiner Garg, Stellv. MdBR (Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren), Schleswig-Holstein, Rede, S. 78C
Manfred Lucha, Stellv. MdBR (Minister für Soziales und Integration), Baden-Württemberg, Rede, S. 80A
Beschluss:
S. 81D - Annahme in geänderter Fassung (48/18)
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
23.03.2018 - BR-Drucksache 48/18(B)
BR -
Unterrichtung, Urheber: Bundesregierung
 
23.07.2019 - BR-Drucksache 333/19
 
Antwort der Bundesrgierung auf die Entschließung des Bundesrates in Drs 48/18 (Beschluss)