Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-230991]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Konsequenzen aus dem Bottroper Apothekenskandal  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/426 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 19/598 (Antwort)
Sachgebiete:
Gesundheit

Inhalt

Überprüfung von Zytostatika herstellenden Betrieben: Einhaltung von Apothekenvorschriften, Kontrolle von Einkäufen und Abrechnungen, Umfang der Kontrollen, Qualitätssicherung parenteraler Rezepturen, Qualitätsmanagementsystem; GKV-Ausgaben für personalisierte Krebsmedizin, Dokumentationspflichten für Ein- und Abgänge onkologischer Wirkstoffe, Hinweisgeberschutz
(insgesamt 16 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Apotheke; Arzneimittel; Arzneimittelkosten; Arzneimittelsicherheit ; Bottrop; Qualitätssicherung; Schmerztherapie; Tumorerkrankung; Whistleblowing

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
12.01.2018 - BT-Drucksache 19/426
 
Sylvia Gabelmann, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Sabine Zimmermann (Zwickau), MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)
 
01.02.2018 - BT-Drucksache 19/598