Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-230295]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Den Rechtsstaat stärken - Multilateralen Investitionsgerichtshof ablehnen und Paralleljustiz für Konzerne stoppen  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Überwiesen  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/97 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 19/18 , S. 1535B - 1547D
Sachgebiete:
Recht ;
Außenwirtschaft

Inhalt

Ablehnung des Entwurfs der EU-Kommission zur Aufnahme von Verhandlungen, Begründung der Notwendigkeit zusätzlichen Schutzes ausländischer Investoren und Unternehmen gegenüber bestehenden Rechtsordnungen, ggf. Schließung von Rechtslücken, Hinwirken auf Austritt aus bestehenden Investitionsschutzabkommen sowie verbindliche Pflichten für Investoren und Unternehmen, Vorlage eines Gesetzentwurfs für ein Unternehmensstrafrecht, insbes. betr. möglicher deutscher Verstöße im Ausland, Mitwirkung an einem verbindlichen Vertrag der Initiative des UN-Menschenrechtsrats für eine gerechtere Handels- und Wirtschaftsordnung  

Schlagwörter

zuklappen Auslandsinvestition; Gesetzgebung; Handelsabkommen; Internationale Gerichtsbarkeit ; Internationaler Investitionsschutz ; Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen; Rechtspflege; Rechtsstaat; Weltwirtschaft; Wirtschaftsordnung; Wirtschaftsstrafrecht

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
22.11.2017 - BT-Drucksache 19/97
 
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Antrag
Fabio De Masi, MdB, DIE LINKE, Antrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
02.03.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/18, S. 1535B - 1547D
 
Gerald Ullrich, MdB, FDP, Rede, S. 1535C
Stefan Rouenhoff, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 1536C
Bernd Westphal, MdB, SPD, Rede, S. 1538A
Jürgen Trittin, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 1538C
Hansjörg Müller, MdB, AfD, Rede, S. 1539B
Alexander Hoffmann, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 1539D
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 1540D
Michael Theurer, MdB, FDP, Zwischenfrage, S. 1541B
Dr. Joachim Pfeiffer, MdB, CDU/CSU, Zwischenfrage, S. 1541D
Katharina Dröge, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 1542C
Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 1544A
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Zwischenfrage, S. 1545A
Katharina Dröge, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Zwischenfrage, S. 1545D
Fabio De Masi, MdB, DIE LINKE, Kurzintervention, S. 1546B
Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, CDU/CSU, Erwiderung, S. 1546D
Markus Töns, MdB, SPD, Rede, S. 1547A
Beschluss:
S. 1547D - Überweisung (19/97)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Wirtschaft und Energie (federführend), Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz