Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 19-230294]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
19. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Antrag  
 
Den gesetzlichen Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde erhöhen  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Überwiesen  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 19/96 (Antrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 19/5 , S. 422D - 432D
Beratung:  BT-PlPr 19/11 , S. 854B - 857A
Sachgebiete:
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Vorlage eines Gesetzentwurfs zur Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde  

Schlagwörter

Gesetzgebung; Mindestlohn ; Mindestlohngesetz

Vorgangsablauf

BT -
Antrag, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
22.11.2017 - BT-Drucksache 19/96
 
Klaus Ernst, MdB, DIE LINKE, Antrag
Jutta Krellmann, MdB, DIE LINKE, Antrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
13.12.2017 - BT-Plenarprotokoll 19/5, S. 422D - 432D
 
Bernd Riexinger, MdB, DIE LINKE, Rede, S. 423A
Prof. Dr. Matthias Zimmer, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 424A
Bernd Rützel, MdB, SPD, Rede, S. 425A
Jutta Krellmann, MdB, DIE LINKE, Kurzintervention, S. 426A
Bernd Rützel, MdB, SPD, Erwiderung, S. 426A
Jürgen Pohl, MdB, AfD, Rede, S. 426B
Johannes Vogel, MdB, FDP, Rede, S. 427C
Beate Müller-Gemmeke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede, S. 428C
Wilfried Oellers, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 429C
Kerstin Griese, MdB, SPD, Rede, S. 430C
Jana Schimke, MdB, CDU/CSU, Rede, S. 431C
Beschluss:
S. 432D - Überweisung (19/96)
 
Ausschüsse:
Hauptausschuss (federführend)
BT -
Beratung
 
01.02.2018 - BT-Plenarprotokoll 19/11, S. 854B - 857A
Beschluss:
S. 856D - Überweisung (19/96)
 
Ausschüsse:
Ausschuss für Arbeit und Soziales (federführend), Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für Wirtschaft und Energie