Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-84270]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Öffentliche Zugänglichkeit der Uferzone in Himmelpfort in der Gemeinde Fürstenberg  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13533 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Ist die in der Hand des Bundes befindliche Uferzone in Himmelpfort (Gemeinde Fürstenberg), abzweigend von der Stolpseestraße, über den Weg 180 (Flurstück 180) für die Öffentlichkeit frei zugänglich, und ist sie an die öffentliche Straße angeschlossen?

Auf welcher Rechtsgrundlage nutzen die privaten Grundstückseigentümer die in Frage 64 genannte Uferzone, und seit wann gelten die entsprechenden Nutzungsverträge?  

Schlagwörter

Bundesimmobilien ; Fürstenberg/Havel ; Ufer

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
08.09.2017 - BT-Drucksache 18/13533, Nr. 64, 65
 
Annalena Baerbock, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Enak Ferlemann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort