Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-84052]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Rechtsverordnung (Außenwirtschaftsrecht)  
 
Zehnte Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung - aufhebbare Verordnung  
Initiative:
Bundesregierung
 
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 670/17 (Verordnung)
BT-Drs 18/13674 (Verordnung)
Plenum:
BR-Sitzung:  BR-PlPr 961 , S. 440A - 440C
Verkündung:
Verordnung vom 22.09.2017 - Bundesanzeiger 2017 Nr. AT 28.09.2017 S. V1
Sachgebiete:
Außenwirtschaft

Inhalt

Anpassung der Bußgeldbewehrung an die neue EU-Rechtslage betr. restriktive Maßnahmen gegen Nordkorea

Bezug: Verordnung (EU) 2017/1509 vom 30. August 2017 über restriktive Maßnahmen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea (ABl. L 224, 31.08.2017, S. 1)  

Schlagwörter

Ausfuhrbeschränkung ; Außenwirtschaftsverordnung ; Geldbuße; Innerstaatliche Umsetzung von EU-Recht; Nordkorea ; Verordnung der EU; Wirtschaftssanktion

Vorgangsablauf

BR -
Verordnung, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
06.10.2017 - BR-Drucksache 670/17
Ausschüsse:
Wirtschaftsausschuss (federführend)
BT -
Verordnung, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (federführend)
 
09.10.2017 - BT-Drucksache 18/13674
BR -
BR-Sitzung
 
03.11.2017 - BR-Plenarprotokoll 961, TOP 999d, S. 440A - 440C
Beschluss:
S. 440C - keine Stellungnahme gem. § 35 GO BR (670/17), gemäß § 12 Abs. 4 Außenwirtschaftsgesetz
 
BR -
Beschlussdrucksache
 
03.11.2017 - BR-Drucksache 670/17(B)