Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-84006]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Identifizierung ausländischer Kapitalerträge von in Deutschland Steuerpflichtigen im Rahmen des internationalen Informationsaustauschs ab dem Jahr 2018  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13467 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Inwiefern reichen im Falle einer Abschaffung der Abgeltungsteuer die Daten, die die Finanzbehörden durch den internationalen Informationsaustausch ab dem Jahr 2018 erhalten werden, nicht aus, um ausländische Kapitalerträge von in Deutschland Steuerpflichtigen zu erkennen (vgl. Wirtschaftswoche vom 2. Juni 2017, Seite 12: Schäubles Rückzieher), und welche zusätzlichen Informationen sind nach Ansicht der Bundesregierung über inländische Kapitalerträge erforderlich, damit adminis-trativ sichergestellt würde, dass die Nichterklärung von Kapitalerträgen in der Einkommensteuererklärung nicht nur zufällig entdeckt wird (bitte mit Begründung)?  

Schlagwörter

Informationsaustausch; Kapitaleinkünfte

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
01.09.2017 - BT-Drucksache 18/13467, Nr. 20
 
Dr. Axel Troost, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Michael Meister, Parl. Staatssekr., Bundesministerium der Finanzen, Antwort