Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83878]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Selbständiger Antrag von Ländern auf Entschließung  
 
Entschließung des Bundesrates "Kooperationsverbot im Bildungsbereich aufheben"  
Initiative:
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Niedersachsen
Rheinland-Pfalz
Thüringen
 
Aktueller Stand:
In der Beratung (Einzelheiten siehe Vorgangsablauf)  
Wichtige Drucksachen:
BR-Drs 621/17 (Antrag)
Plenum:
Ausschusszuweisung:  BR-PlPr 960 , S. 392C - 401C
Sachgebiete:
Bildung und Erziehung ;
Wissenschaft, Forschung und Technologie

Inhalt

Forderung nach Gesprächen zwischen Bund und Ländern mit dem Ziel einer Grundgesetzänderung hinsichtlich des Kooperationsverbotes im Bereich der Bildung  

Schlagwörter

Bildungsfinanzierung; Bildungspolitik; Bildungswesen; Bund-Länder-Kooperation; Föderalismus; Gemeinschaftsaufgabe; Grundgesetz; Kooperationsverbot ; Kulturhoheit; Wissenschaft

Vorgangsablauf

BR -
Länderantrag, Urheber: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen
 
06.09.2017 - BR-Drucksache 621/17
Ausschüsse:
Ausschuss für Kulturfragen (federführend), Finanzausschuss, Rechtsausschuss
BR -
Ausschusszuweisung
 
22.09.2017 - BR-Plenarprotokoll 960, TOP 16, S. 392C - 401C
 
Stephan Weil, MdBR (Ministerpräsident), Niedersachsen, Rede, S. 392D
Stanislaw Tillich, MdBR (Ministerpräsident), Sachsen, Rede, S. 394A
Sandra Scheeres, Stellv. MdBR (Senatorin für Bildung, Jugend und Familie), Berlin, Rede, S. 395B
Christian Görke, MdBR (Minister der Finanzen), Brandenburg, Rede, S. 396B
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, MdBR (Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei), Thüringen, Rede, S. 397A
Dr. Claudia Bogedan, Stellv. MdBR (Senatorin für Kinder und Bildung), Bremen, Rede, S. 397D
Dr. Stefanie Hubig, Stellv. MdBR (Ministerin für Bildung), Rheinland-Pfalz, Rede, S. 398D
Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Stellv. MdBR (Kultusminister), Hessen, Rede, S. 399D
Beschluss:
S. 401C - Ausschusszuweisung (621/17)