Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83837]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Arbeit auf Abruf  
Initiative:
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13483 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/13608 (Antwort)
Sachgebiete:
Arbeit und Beschäftigung

Inhalt

Häufigkeit, Branchenschwerpunkte, Kontrolle gesetzlicher Regelungen, gesetzlicher Handlungsbedarf, Verankerung viertägiger Ankündigungspflicht, Vor- bzw. Nachteile für Unternehmen und Abrufkräfte, Planbarkeit von Arbeitseinkommen und Arbeitszeit, Belastungen für Familien, gesundheitliche Risiken, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Urlaubsanspruch, Abrufkräfte mit ergänzendem ALG-II-Bezug
(insgesamt 18 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Arbeit auf Abruf ; Arbeitsbedingungen; Arbeitszeit; Atypische Beschäftigung; Bereitschaftszeit; Entgeltfortzahlung; Erwerbstätigkeit; Flexible Arbeitszeit; Gesundheitsrisiko; Urlaub; Vergütung

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
30.08.2017 - BT-Drucksache 18/13483
 
Beate Müller-Gemmeke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
Markus Kurth, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (federführend)
 
20.09.2017 - BT-Drucksache 18/13608