Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83784]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Mögliche Konkurrenz der Bahnverbindung München-Regensburg-Prag mit der Bahnstrecke Nürnberg-Marktredwitz-Prag im Bundesverkehrswegeplan  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13338 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Inwiefern kann die Bundesregierung zusichern, dass die künftig im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans geplante Bahnverbindung München–Regensburg–Prag nicht mit der bereits im Vordringlichen Bedarf Bundesverkehrswegeplans geplanten Bahnverbindung von Nürnberg über Marktredwitz nach Prag konkurriert (vergleiche die Aussage des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr Joachim Herrmann in Anwesenheit des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur laut Mittelbayerische Zeitung von 27. Juli 2017), und inwiefern plant die Bundesregierung im Rahmen der künftig im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans geplanten Bahnverbindung München–Regensburg–Prag die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg–Amberg–Schwandorf zur Umsetzung der sogenannten Metropolenbahn (München–Nürnberg–Prag)?  

Schlagwörter

Bahnstrecke; Bundesverkehrswegeplan ; München; Nürnberg; Prag; Programm der Bundesregierung; Schwandorf; Streckenelektrifizierung

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
18.08.2017 - BT-Drucksache 18/13338, Nr. 50
 
Dr. Thomas Gambke, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Enak Ferlemann, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Antwort