Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83713]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Anfrage in Norwegen bezüglich der Reise- und Personaldokumente des Palästinensers Ahmad A.  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13338 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Mit welchem Ergebnis wurde nach Kenntnis der Bundesregierung nach oder im Zusammenhang mit der Ablehnung der Rücknahme des Palästinensers Ahmad A., der am 28. Juli 2017 in Hamburg-Barmbek einen Menschen tötete und mehrere Verletzte, bei den norwegischen Behörden angefragt, ob dort Reise- bzw. Personaldokumente, die für eine Aufenthaltsbeendigung hätten genutzt werden können, vorliegen (bitte mit Datum der Anfrage und Antwort angeben), und wenn nicht angefragt wurde, warum nicht?  

Schlagwörter

Attentat; Norwegen ; Palästinenser; Personalausweis; Reisepass; Rückführung ausreisepflichtiger Personen

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
18.08.2017 - BT-Drucksache 18/13338, Nr. 11
 
Sabine Leidig, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Günter Krings, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort