Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83665]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Abwicklung und Verbleib des Stiftungsvermögens der Hans-Joachim-Martini-Stiftung  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13255 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie ist nach Kenntnis der Bundesregierung der aktuelle Stand bei der zum Ende letzten Jahres in Aussicht gestellten Abwicklung und dem Verbleib des rund 400 000 Euro betragenden Stiftungsvermögens
(www.sueddeutsche.de/wirtschaft/hans-joachim-martini-stiftung-geologen-stiftung-wird-abgewickelt-1.3243814) der u. a. wegen des Wirkens in der Zeit des Nationalsozialismus und wegen der SS-Mitgliedschaft des Namensgebers umstrittenen Hans-Joachim-Martini-Stiftung, und in welcher Weise wird die von der Bundesregierung in ihrer Antwort auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE. auf Bundestagsdrucksache 18/9935 angekündigte historische Aufarbeitung der Geschichte der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und ihres nationalsozialistischen Hintergrunds durch eine Geschichtskommission erfolgen (bitte auflisten, wann die jeweiligen Vorgänge abgeschlossen sein sollen)?  

Schlagwörter

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe; Hans-Joachim-Martini-Stiftung ; Nationalsozialismus; Vermögen

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
04.08.2017 - BT-Drucksache 18/13255, Nr. 44
 
Hubertus Zdebel, MdB, DIE LINKE, Frage
Matthias Machnig, Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Antwort