Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83584]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Maßnahmen zur Warnung von Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen im Fall einer möglichen Katastrophe  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13202 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Welche konkreten Maßnahmen hat die Bundesregierung in Kooperation mit den Ländern ergriffen, um Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen im Fall einer möglichen Katastrophe durch ein Frühwarnsystem, insbesondere ein solches mit Weckeffekt, zu warnen, und welche finanziellen Mittel hat sie für dieses Vorhaben in den letzten fünf Jahren zur Verfügung gestellt (bitte aufschlüsseln nach Jahren)?  

Schlagwörter

Alarmierung; Behinderter; Bundesmittel; Katastrophenschutz

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
28.07.2017 - BT-Drucksache 18/13202, Nr. 21
 
Katrin Werner, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Emily Haber, Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort