Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83390]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Cyberübungen der EU und der NATO und ihr mögliches Überschreiten der Schwelle eines bewaffneten Angriffs  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13271 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/13503 (Antwort)
Sachgebiete:
Verteidigung ;
Medien, Kommunikation und Informationstechnik

Inhalt

Details zur Cyberübung "EU CYBRID 2017" und zur Krisenmanagementübung "EU PACE17", NATO-Übungen "NATO CMX 17"und "Locked Shields", weitere geplante Cyberübungen auf EU- und NATO-Ebene, Einrichtung eines "Zentrums gegen hybride Bedrohungen" in Helsinki, Urheberschaft der Schadsoftware Stuxnet, US-Übung "Cyber Storm 2018", Übungen des Bundeswehrkommandos "Computer-Netzwerk-Operationen", Tätigkeiten des "Netzwerks gegen hybride Bedrohungen", cyberterroristischer Anschlag bzw. Anschlagsversuch
(insgesamt 20 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Bundeswehr; Cyberkrieg; Europäische Union; EU-Staaten; Forschungseinrichtung; Informationssicherheit; IT-Kriminalität; Krisenbewältigung; Militärische Kooperation; Militärische Übung ; NATO; Schadsoftware; Terrorismus; USA

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
31.07.2017 - BT-Drucksache 18/13271
 
Andrej Hunko, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Jan van Aken, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium der Verteidigung (federführend)
 
05.09.2017 - BT-Drucksache 18/13503