Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83379]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Wissenschaftsfreiheit und Angriffe gegen die Gleichstellungs- und Geschlechterforschung (Gender Studies)  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13254 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/13365 (Antwort)
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen ;
Wissenschaft, Forschung und Technologie

Inhalt

Wissenschaftsfeindliche Anfeindungen gegen bestimmte Disziplinen, Bedeutung der Geschlechter- und Gleichstellungsforschung in der Wissenschaftslandschaft sowie für die gesellschaftliche Entwicklung, Forschungsförderung durch BMBF und DFG, Bezug zw. Bewilligung von Bundeszuwendungen und Wissenschaftsfreiheit, Erkenntnisse betr. Forderungen nach Kürzung oder Streichung öffentlicher Gelder für Gender Studies bzw. Art und Umfang von Anfeindungen in diesem Bereich, Verstöße gegen die Wissenschaftsfreiheit und Maßnahmen zur Stärkung, Umgang mit Rechtspopulismus und Stimmungsmache
(insgesamt 13 Einzelfragen)  

Schlagwörter

zuklappen Bundesministerium für Bildung und Forschung; Bundesmittel; Chancengleichheit; Deutsche Forschungsgemeinschaft; Forschungsfinanzierung; Forschungspolitik; Gender-Mainstreaming; Geschlechterdiskriminierung; Geschlechterforschung; Gleichberechtigung von Mann und Frau; Öffentliche Mittel; Politische Rechte; Populismus; Sozialverhalten; Wissenschaftsfreiheit

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
31.07.2017 - BT-Drucksache 18/13254
 
Nicole Gohlke, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Cornelia Möhring, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Bildung und Forschung (federführend)
 
21.08.2017 - BT-Drucksache 18/13365