Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83363]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Anwendung der Regelungen nach dem Dopingopferhilfegesetz für Dopingopfer  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13113 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Inwieweit beabsichtigt die Bundesregierung, mit Blick auf die Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages am 28. Juni 2017 und die inzwischen vorliegenden Erkenntnisse über das vom Bund geförderte bzw. geduldete systematische und flächendeckende Doping in der Bundesrepublik Deutschland (vgl. DER TAGESSPIEGEL vom 1. März 2016, "Freiburg – Das Paradies für Doper") die Regelungen nach dem Dopingopfer-Hilfegesetz auch für diese Dopingopfer anzuwenden, und welchen Änderungsbedarf sieht sie darüber hinaus beim Dopingopfer-Hilfegesetz?  

Schlagwörter

Doping ; Zweites Dopingopfer-Hilfegesetz

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
14.07.2017 - BT-Drucksache 18/13113, Nr. 14
 
Dr. André Hahn, MdB, DIE LINKE, Frage
Dr. Günter Krings, Parl. Staatssekr., Bundesministerium des Innern, Antwort