Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-83236]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Kleine Anfrage  
 
Musikveranstaltungen der extremen Rechten im zweiten Quartal 2017  
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/13141 (Kleine Anfrage)
BT-Drs 18/13256 (Antwort)
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen ;
Innere Sicherheit

Inhalt

Anzahl der durchgeführten, aufgelösten und im Vorfeld verbotenen Musikveranstaltungen im In- und Ausland, die Parteien NPD und DIE RECHTE als Mitveranstalter, Besucherzahlen, begangene Straftaten, Indizierung und Beschlagnahme von Tonträgern
(insgesamt 18 Einzelfragen)  

Schlagwörter

Beschlagnahme; DIE RECHTE; Musik; Musikveranstaltung; Nationaldemokratische Partei Deutschlands; Politische Straftat; Rechtsextremismus ; Straftat; Tonträger

Vorgangsablauf

BT -
Kleine Anfrage, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
18.07.2017 - BT-Drucksache 18/13141
 
Ulla Jelpke, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
Petra Pau, MdB, DIE LINKE, Kleine Anfrage
und andere und andere
BT -
Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend)
 
04.08.2017 - BT-Drucksache 18/13256