Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82893]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Schriftliche Frage  
 
Visabedingungen zur Teilnahme von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus armen Ländern und Regionen an Schüleraustauschen  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12750 (Schriftliche Fragen)

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie müsste nach der Rechtsauffassung der Bundesregierung der Schengen-Visakodex geändert werden, um – bezugnehmend auf die Antwort der Bundesregierung auf meine Mündliche Frage 10 in der 224. Sitzung des Deutschen Bundestages (Plenarprotokoll 18/224) – Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus armen Ländern und "armen Regionen" die Teilnahme an Schüleraustauschen weiterhin zu ermöglichen, obwohl sie, wie alle Schüler weltweit, im Regelfall unverheiratet und kinderlos sind sowie nicht über hochdotierte Arbeitsverträge oder ausreichend hohes eigenes Vermögen verfügen, damit, der Auslegung des geltenden Visakodex durch die Bundesregierung entsprechend, eine ausreichende Verwurzelung nachgewiesen werden kann, und hält die Bundesregierung ihre derzeitige Anwendung und Auslegung des Schengen-Visakodex aufrecht – nach welcher im benannten Vorgang am Ende nur dem Schuldirektor (Schengen-Visa-Nr.: D-052582639) und seiner Frau (Schengen-Visa-Nr.: D-052582660) einer ausreichende Rückkehrperspektive bescheinigt werden konnte, wodurch zwischen armen Ländern und Deutschland also faktisch nur noch Lehrer- und Schuldirektorenaustausche stattfinden können anstatt von Schüleraustauschen?  

Schlagwörter

Armut; Jugendlicher; Junger Erwachsener; Schüleraustausch ; Visakodex

Vorgangsablauf

BT -
Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort
 
16.06.2017 - BT-Drucksache 18/12750, Nr. 13
 
Hans-Christian Ströbele, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage
Walter J. Lindner, Staatssekr., Auswärtiges Amt, Antwort