Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82835]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Entschließungsantrag BT  
 
Entschließungsantrag zum Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen
(Kinder- und Jugendstärkungsgesetz - KJSG)
 
Initiative:
Fraktion DIE LINKE
 
Aktueller Stand:
Abgelehnt  
Wichtige Drucksachen:
BT-Drs 18/12974 (Entschließungsantrag)
Plenum:
Beratung:  BT-PlPr 18/243 , S. 25055C - 25056A
Sachgebiete:
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Inhalt

Zurückziehung des Gesetzentwurfs auf BT-Drs 18/12330, Transparenz bei der Reform des SGB VIII, rechtliche Klarstellungen, strukturelle, finanzielle und rechtliche Stärkung der Kinder- und Jugendhilfe sowie individueller Bedarfe, individuelle Unterstützungsangebote betr. Inklusion, Abbau armutsbedingter Benachteiligungen, Ausbau der Stellung der Landesjugendämter, finanzielle Ausstattung der Kommunen zur fachgerechten SGB-Umsetzung, Schaffung von Strukturen der Mitbestimmung in der Kinder- und Jugendhilfe, präventive Arbeit, Datenschutz  

Schlagwörter

zuklappen Datenschutz; Gemeindefinanzen; Gesetzgebung; Inklusion; Jugendlicher; Kind; Kinderschutz ; Kinder- und Jugendhilfe ; Kinder- und Jugendpolitik; Kinder- und Jugendstärkungsgesetz ; Landesjugendamt; Pflegekind; Soziale Gerechtigkeit; Sozialgesetzbuch VIII

Vorgangsablauf

BT -
Antrag auf Entschließung, Urheber: Fraktion DIE LINKE
 
27.06.2017 - BT-Drucksache 18/12974
 
Norbert Müller (Potsdam), MdB, DIE LINKE, Entschließungsantrag
Sigrid Hupach, MdB, DIE LINKE, Entschließungsantrag
und andere und andere
BT -
Beratung
 
29.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/243, S. 25055C - 25056A
 
Christina Schwarzer, MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25085C
Marcus Weinberg (Hamburg), MdB, CDU/CSU, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25086C
Ulrike Bahr, MdB, SPD, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25089C
Norbert Müller (Potsdam), MdB, DIE LINKE, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25090A
Katja Dörner, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25090C
Dr. Katarina Barley, Bundesmin., Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Rede (zu Protokoll gegeben), S. 25091B
Beschluss:
S. 25056A - Ablehnung der Vorlage (18/12974)