Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82781]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Teilnehmer der Konferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation im Juni 2017  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 18/242 , S. 24871D - 24872A

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wie viele Personen von Bundesbehörden, deutschen Sachverständigenorganisationen, Instituten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen etc. nehmen nach Kenntnis der Bundesregierung an der vom 26. bis 29. Juni 2017 in Jekaterinburg stattfindenden Konferenz der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) zu Schnellen Reaktoren und diesbezüglicher Brennstoffversorgung teil (bitte mit Aufschlüsselung nach Institutionen; bei unvollständiger Kenntnis wird zumindest um Teilangaben gebeten), und wie hoch waren in dieser Legislaturperiode die Beiträge bzw. Zahlungen Deutschlands an die IAEO?  

Schlagwörter

Bundesmittel; Internationale Atomenergie-Organisation ; Kernbrennstoff; Kernenergie; Kerntechnik; Konferenz

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
23.06.2017 - BT-Drucksache 18/12876, Nr. 34
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
28.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/242, S. 24871D - 24872A
 
Sylvia Kotting-Uhl, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Frage, S. 24871D
Iris Gleicke, Parl. Staatssekr., Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Antwort, S. 24871D