Bildwortmarke: DIP

Deutscher Bundestag

Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.

Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Basisinformationen über den Vorgang

[ID: 18-82761]
Version für Lesezeichen / zum Verlinken
18. Wahlperiode
 
Vorgangstyp:
Mündliche Frage  
 
Kranzniederlegung an Massengräbern von nach dem 2. Weltkrieg getöteten deutschen Zivilisten  
Aktueller Stand:
Beantwortet  
Plenum:
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort:  BT-PlPr 18/242 , S. 24869A - 24869B

Inhalt

Originaltext der Frage(n):

Wo und wann hat die Bundeskanzlerin oder der Bundesminister des Auswärtigen seit dem Jahr 2005 an den in den östlichen Nachbarstaaten aufgefundenen Massengräbern von Deutschen, genauer von von den Besatzungsmächten getöteten Zivilisten ("Töten auf Tschechisch", www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/toeten-auf-tschechisch-100.html), deutschen getöteten Deportierten oder getöteten deutschen Zwangsarbeitern oder den anschließenden Umbettungsorten – wie in Marienburg und Danzig (Georg Bönisch, Jan Puhl und Klaus Wiegrefe: Das Geheimnis der Gebeine, Massengräber in Marienburg, www.spiegel.de/einestages/massengraeber-in-marienburg-a-948129.html, in: DER SPIEGEL vom 20. Januar 2009; Kulish, Nicholas: Facing German Suffering, and Not Looking Away, in: The New York Times vom 26. Februar 2009; Andrzey Stach: Wie ich als polnischer Journalist über das Massengrab in Marienburg recherchierte, Preußische Allgemeine Zeitung vom 28. Februar 2009; dazu: SUPERillu 09 vom 19. Februar 2009, S. 32/33) – einen Kranz niedergelegt?  

Schlagwörter

Gedenken ; Kriegsopfer ; Osteuropa; Zivilopfer; Zweiter Weltkrieg

Vorgangsablauf

BT -
Mündliche Frage
 
23.06.2017 - BT-Drucksache 18/12876, Nr. 19
BT -
Mündliche Frage/Schriftliche Antwort
 
28.06.2017 - BT-Plenarprotokoll 18/242, S. 24869A - 24869B
 
Erika Steinbach, MdB, fraktionslos, Frage, S. 24869A
Michael Roth, Staatsmin., Auswärtiges Amt, Antwort, S. 24869B